Hallo Gast | Anmelden
Thema: 180 Schweizer Beiträge für Eurovisions-Contest in Malmö eingereicht

Warum?
Also als grosser Fan des ESC stimme ich gar nicht überein.

Seien wir doch ehrlich, wer war in den letzten 10 Jahren wirklich gut von den Schweizer Beiträgen.
Genau einer, die estnische Band Vanilla Ninja, die dann prompt auf Platz 8 kam in Finale.
Alle anderen haben entweder grauenhaft gesungen (Lovebugs, Piero), waren grottenschlecht durch und durch (DJ Bobo), waren zwar gut aber total übermotiviert (Michael von der Heide) oder todlangweilig (Francin Jordi, Paolo Menguzzi, Six4One, Rosselini) etc.

Probieren muss man es immer, und dabei sein macht schon Spass genug. Und wenn Länder wie Deutschland und Schweden wieder gewinnen können, könnten wir das auch.
Selbst Kleinländer wie Malta oder Island (die ja auch keine "Freunde" haben) sind in den letzten Jahren immer wieder dem Sieg nahegewesen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
5 Kommentare
· UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
· ES GIBT NUR EIN GUT SONG!!!
· Leider haben die Zuständigen für die Wahl des geeigneten Songs für ...
· Verzicht wäre das Beste
· Warum?
Mitreden
BDP-Präsident Martin Landolt: «Mir persönlich würde es derzeit sehr schwer fallen, überhaupt einen SVP-Bundesrat zu wählen.»
BDP-Präsident Martin Landolt: «Mir persönlich würde es derzeit sehr ...
Wahlen 2015  Bern - Ob seine Partei einen Bundesratssitz hat, ist für BDP-Präsident Martin Landolt derzeit zweitrangig. Wichtiger sei die Frage der Regierungsbeteiligung der SVP, die sich immer weiter rechts aussen positioniere. Er wolle Extremisten nicht mit Verantwortung belohnen. 
Lombardi: Zweiter SVP-Bundesratssitz nur mit Bedingungen Bern - CVP-Fraktionschef Filippo Lombardi spricht sich grundsätzlich für einen zweiten ...
Filippo Lombardi erwartet von SVP Wille zum Konsens
Ausland Forderung nach Beendigung des Konflikts  Kiew - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat bei ihrem Besuch in Kiew einen «zweiseitigen ...  
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Goldman Sachs musste im Rahmen des Vergleichs kein Fehlverhalten einräumen und kann die Kosten aus existierenden Rückstellungen decken.
Wirtschaft Banken  New York - Im Streit über den Verkauf minderwertiger ...  
Sport Schwimmen  Am vorletzten Tag der EM in Berlin schaffen mit Martina van Berkel und Danielle Villars gleich zwei ...  
Martina Van Berkel unterbot mit 2:08,81 Minuten ihren vor drei Jahren in Schanghai erzielten Schweizer Rekord um 87 Hundertstel.
Schauspieler Hugo Weaving hat keinen Grund sich zu beschweren. Er glaubt, schon immer ein Glückskeks gewesen zu sein.
People Beneidenswerte Karriere  Hugo Weaving (54) hält sich für einen Glückspilz.  
Boulevard Lotto  Bern - Gebannt warten Lottospieler in der ganzen Schweiz auf die Ziehung der Lottozahlen - ...  
Ziehung der Lottozahlen: Um 19.20 Uhr wird im Schweizer Fernsehen eine Aufzeichnung ausgestrahlt.
Clintons, Grammatiknazis, Ellbogen
seite3.ch Der männliche Mannskerl im US-Fernsehen Nick «Ron Swanson» Offerman macht sich einige Gedanken, über die wir am Wochenende gehörig brüten sollten.

Digital Lifestyle Warnung der EKR  Bern - Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) hat sich gegen Hassreden und Gewaltaufrufe in sozialen Medien ...  
Die sozialen Netzwerke seien zum Vehikel für strafwürdige Bezichtigungen geworden.
IRF
piratenradio.ch On Air!!!!!  Heute ist es soweit! Wir senden auf UKW! Am 5. Internationalen Radiofestival Zürich trifft ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Hotelzimmerbibeln: Entfernung aus Hotels ist keineswegs «tragisch und bizarr.»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 11°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 13°C 18°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten