Hallo Gast | Anmelden
Thema: SVP-Plakat mit Menschenrechtserklärung überklebt

Was verdienenen die Befürworter?
die "Klingende Münze" verdienen sie doch nicht, die geben sie doch aus? Primär kostet es die Befürworter einiges an Persönlichem (Geld, Energie, Zeit, Ruf). Und wenn sie soviel investieren, weil sie an die Sache glauben? Wäre doch möglich. Vielleicht, weil sie wissen, dass man sich im Leben alles verdienen muss? Dass jede Bevorzugung automatisch heisst, dass jemand benachteiligt wird? Nur so als Gedankenspiel: praktisch alle Menschen haben eine Nationalität, welches sind die Beweggründe, eine andere annehmen zu wollen? Sind alle politisch verfolgt? Alle ihrer Bürgerrechte beraubt (was zu Zeiten des Eisernen Vorhangs ja zwangsläufig bei Landflucht geschah?). Finden SIe es nicht genauso verwerflich, wie man die Schweizer diffamiert, indem man ihnen Fremdenhass unterstellt? Wann hat bei uns zuletzt ein Haus gebrannt, indem Immigranten leben? Wann ist der letzte Montenegriner bei uns verhungert? Werden nicht eher Schweizer Jugendliche Opfer grundloser Gewalt von Ausländern? Es ist nicht Fremdenhass, der die Einbürgerungsinitiative veranlasste sondern die laxe Migrationspolitik, die zaghafte Anwendung geltender Bestimmungen und auch das Versagen der eigenen Bevölkerung gegenüber, die ebenso oder vielleicht noch mehr verdient, respektiert und gehört zu werden. Von der Verwaltung und Regierung, deren Löhne und Privilegien Herr und Frau Müller bezahlen.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


25 Kommentare
· Wer die Wahrheit anspricht
· Ganz ohne Hintergedanken ...
· Verschandung eines politischen Plakates
· Verhältnisblödsinn!
· Vandalismus
· Vandalismus
· Sehen Sie, lieber thomy...
· Das hat alles Methode .... weiss auch, wo diese schon einmal so ...
· Ignoranz.ch schrieb:
· Dummheit kommt vor dem Fall !
· Dumm, Frechheit... blabla
· Recht auf Meinung
· Meinung, Freiheit
· Stammtischpolitik
· Sorry, Missverständnis
· An thomy
· Liebe Logine
· Meinungsfreiheit
· Nachtgedanken
· Ja, sicher, lieber USV8PowerFan ...
· Hallo Magnus
· Richtig oder falsch?
· Was verdienenen die Befürworter?
· Ich denke mir, die Befürworter
· Ja genau, die Argumente
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Wirtschaft BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für ... mehr lesen  
Sport Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten