Hallo Gast | Anmelden
Thema: Hanselmann äussert sich zum «Fall Wil»

Was viele schon lange wussten...
...ist jetzt sogar amtlich.
Der Aufenthalt im Spital Wil kann tödlich enden, auch wenn man beim Eintritt noch gesund oder zumindest nicht tödlich erkrankt war.

Für mich galt schon immer: Sollte ich einmal in diesem Spital aufwachen - Infusion raus und sofort davonrennen, sofern noch möglich.

Man muss es hier nochmals wiederholen:
Diese Aerztin hat eine Fehldiagnose gestellt und alle anderslautenden Diagnosen anderer anwesender Aerzte in den Wind geschlagen, sich nicht um die verblutende Frau gekümmert, sondern sich stattdessen dem Rapport gewidmet.

Das ist für mich kein Versagen, kein verzeihbarer Fehler, das ist unverantwortliches Handeln. So ähnlich hat der Staatsanwalt dies auch gesehen ("kopfloses" Handeln, gravierender Pfusch).

Dass die Regierung solches noch deckelt, graust mich. Noch vor einigen Tagen lautete die Aussage von Frau Hanselmann, zur Frage, ob ein derartiges Urteil nicht personelle Konsequenzen haben müsste, wie folgt:

"Käme wiederholt ein gravierender Fehler vor, ja"

Geht's noch im Amtsstübli, Frau Hanselmann?
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Was viele schon lange wussten...
Mitreden
Die Schweizer Bevölkerung ist grosszügig.
Die Schweizer Bevölkerung ist grosszügig.
Rund 1,7 Milliarden Franken gespendet  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer spenden gerne für einen guten Zweck: Gegen 1,7 Milliarden Franken haben sie 2013 den verschiedenen Hilfswerken zukommen lassen. Das sind rund 3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Stiftung Zewo am Montag mitteilte. 
Zibelemärit  Bern - In Bern hat der Zibelemärit begonnen. Tausende Menschen bevölkern seit den frühen ...  
Der Zibelemärit in Bern hat Tradition. (Archivbild)
Die Schweiz steht bei den Arbeitskräften hoch im Kurs.
Inland Laut Umfrage  Bern - Die Schweiz ist gemäss einer weltweit durchgeführten Umfrage ein äusserst attraktiver ...  
Frauen sollen in Verhandlungsrunden einbezogen werden - das Land soll so stabilisiert werden.
Ausland Afghanistan  Berlin - Menschenrechtler beklagen einen faktischen Ausschluss von Frauen von den ...  
Wirtschaft Kosten senken  Basel - Der Agrochemiekonzern Syngenta streicht in Basel 500 Stellen. Der Abbau erfolgt ...  
Syngenta setzt den Rotstift an.
People Offene Rollen für neuen X-Men-Film  Chloë Moretz (17) kann sich Hoffnung auf einen Part in 'X-Men: Apocalypse' machen.  
Leinwand-Heldin Chloë Moretz könnte schon bald die Besetzung der 'X-Men'-Filmreihe ergänzen.
Fast die Hälfte der weiblichen Opfer sollen unter 15 Jahren sein - leider gibt es immer noch zu wenig Gesetze bei der Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen.
Boulevard Menschenrechte  Genf - Ein Drittel der jungen Frauen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren erleidet Gewalt, ...  
seite3.ch Katzen mögen zwar das Internet erobert haben. Mit Talkshows haben sie aber scheinbar noch so ihre Probleme.

Talkin' Cats
Programm setzt sich auf infizierten Computern fest und bleibt möglichst lange unentdeckt.
Digital Lifestyle Cyber-Spionage  Berlin - Eine neu entdeckte Spionage-Software hat über Jahre ...  
Kultur Schwierige Entscheidung  Bern - Jetzt ist es offiziell: Das Kunstmuseum Bern tritt das umstrittene Kunst-Erbe von Cornelius Gurlitt an. Das ...  
Das Kunstmuseum Bern hat sich entschieden.
Süsses oder Saures - Siech bedeutet vieles.
Typisch Schweiz Der Siech, der Cheib und der huere Michi! Während es in der deutschen Sprache eine Vielzahl ...
Shopping In Gedenken an Glen A. Larson. Heute: Kampfstern Galactica DVD Normalerweise ist es ja so, dass aus einem Film Serien entstehen können. Aber dass aus 34 Episoden drei Kinofilme zusammen geschnippselt ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Gewalt wird nicht immer so leicht erkannt - vor allem nicht, wenn sie durch die Gesellschaft akzeptiert ist.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Verhinderter Golden Rice: Blinde Kinder, aber wenigstens politisch korrekt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Ungeliebt beim Gemüsefachmann U.M.: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten