Hallo Gast | Anmelden
Thema: Umfrage: SVP-Bundesrat legt als einziges Mitglied an Beliebtheit zu

Wer..?
Burk....wer? Berse...wer? Dazu zwei Weiber die mit der Demontage des Landes beschäftigt sind, ein Verteidigungsminister ohne richtige Armee und ein Wirtschaftsminister der nicht kommunizieren kann. Einzig Leuthard lasse ich noch einigermassen durchgehen. Alles in allem ein schädlicher Bundesrat.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
2 Kommentare
· Der schlechteste
· Wer..?
Mitreden
Geri Müllers Anwalt hatte eine Strafanzeige gegen die Chat-Bekanntschaft eingereicht.
Geri Müllers Anwalt hatte eine Strafanzeige gegen die ...
Verworrene Hintergründe  Baden/Aarau - In der Affäre um den Badener Stadtammann und Grünen-Nationalrat Geri Müller sind weitere Details bekannt geworden. Josef Bollag, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Baden, stand in Kontakt mit Müllers Chat-Bekanntschaft. Bollag hatte Müller wiederholt wegen dessen Haltung zu Israel kritisiert. 1
Müller: Kein Zwang zum Rücktritt als Stadtammann Baden/Aarau - Geri Müller kann nicht zum Rückritt als Stadtammann von Baden AG gezwungen werden. Der ...
Geri Müller ist derzeit im Fokus der Medien.
Arme trifft es am härtesten  Berlin - Den Ebola-Gebieten in Westafrika droht nach Einschätzung der Welthungerhilfe eine humanitäre Krise. Die Lage entwickle sich von ...  
In den Ebola-Gebieten Westafrikas droht eine humanitäre Krise. (Symbolbild)
Bewaffnete Einheiten riegeln «Ebola»-Viertel ab Paris - Um die Ebola-Epidemie unter Kontrolle zu bekommen, hat Liberia ...
Eine Million Afrikaner sind in Ebola-Quarantäne Berlin - Westafrikanische Länder hoffen, Ebola durch immer mehr ...
Ebola-Epidemie wird noch mindestens sechs Monate andauern Genf - Die Ebola-Epidemie in Westafrika wird nach Ansicht der ... 1
Das Geschlechts des Babys bestimmen? - Ein Wunsch, der viele Gegner kennt.
Inland  Geschlecht als Abtreibungsgrund  Bern - Der Bundesrat will gegen Abtreibungen vorgehen, die einzig erfolgen, weil das Geschlecht ...  
Nebelspalter «INCREDIBLY STUPID JOKE»  Das grösste soziale Netzwerk der Welt hat Anfang Woche begonnen, satirische Falschmeldungen im Stil ...  
 
Jacob Zuma überlässt dem Polizeiminister die Entscheidung. (Archivbild)
Ausland Südafrikas Staatschef soll sich erklären  Kapstadt - Mit einer beispiellosen Protestaktion haben einige Abgeordnete im südafrikanischen Parlament ihrem ...  
Renato Steffen erzielt per Kopf das Tor zum 2:1.
Sport 3:1-Sieg gegen Debrecen  Die Young Boys reisen in der kommenden Woche mit intakten Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase der Europa ...  
People Schutz für seine Basis  Das neue Haus, das sich das Teenie-Idol Justin Bieber in den Hollywood Hills zulegte, ...  
Achtung Hollywood Hills, Bieber kommt!
Er schaut so traurig, da kann man doch nicht allzu böse sein.
Boulevard Witzige Hunde-Bilder  «Dog Shaming» ist ein wahres Interent-Phänomen. Hunde-Freunde kommen voll auf ihre Kosten, wenn Tiere sich öffentlich ...  
seite3.ch Schuhe! Jeans! Rucksäcke! Scheinbar nichts, was es im East Hills Shoppingzentrum nicht gibt. Ausser vielleicht einen Marketingverantwortlichen, der diesen Werbespot hätte verhindern können.

Run to the East Hills
Die sozialen Netzwerke seien zum Vehikel für strafwürdige Bezichtigungen geworden.
Digital Lifestyle Warnung der EKR  Bern - Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) hat sich gegen Hassreden und Gewaltaufrufe in sozialen Medien ...  
Kultur Tag der Tage  Hätten Sie gewusst, dass heute der «Dirty-Dancing»- Welttag ist? Vor 27 Jahren feierte der berühmte ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Hotelzimmerbibeln: Entfernung aus Hotels ist keineswegs «tragisch und bizarr.»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 13°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten