Hallo Gast | Anmelden
Thema: Komitee bekämpft «radikales Rauchverbot»

Widerspruch in sich selbst
Vielleicht merken Sie es selber gar nicht, geschätzer Querschleeger, welchen Widerspruch in Ihrem Satz ist. Zitat: "[..] öffentlich zugängliche Innenräume wie Perrons, Bushaltestellen und Strassencafe [..]". Keiner der aufgezählten Bereiche sind INNENRÄUME. Aber man will dem Stimmbürger eben nicht die wahren Beweggründe und Absichten der Initiative kundtun. Man könnte ja noch darauf kommen, dass das Ganze doch zu restrektiv sein könnte.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Cataract:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
11 Kommentare
· Nachtrag
· danke für die Blumen, Midas!!
· Sorry
· "Irren ist menschlich"
· Alle Punkte
· Thank you for Smoking
· Blödsinn!
· Widerspruch in sich selbst
· zumindest
· Dachschaden
· ...10'000e Arbeitsplätze....verloren...
Mitreden
Nach Angaben zwangen die Angreifer die Fahrer zum Anhalten.
Mindestens 19 Tote  Quetta - Unbekannte Bewaffnete haben am Freitagabend im Südwesten Pakistans zwei Busse angegriffen und mindestens 19 Passagiere erschossen. Nach Angaben eines ranghohen Behördenvertreters in der Provinz Baluchistan zwangen die Angreifer die Fahrer zum Anhalten. 
Inland Frankenstärke  Bern - Die neuen Swissness-Regeln sollen später als geplant in Kraft gesetzt werden. Das verlangt die ...  
Ein Produkt muss zu mindestens 80 Prozent aus Schweizer Rohstoffen bestehen, um als schweizerisch angepriesen werden zu dürfen.
Ausland Merkel schliesst Änderung der europäischen Verträge nicht aus  Berlin - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat bei einem Besuch des britischen Premiers David ...  
Deutschland werde den «Prozess Grossbritanniens bis hin zu einem Referendum konstruktiv begleiten», sagte die deutsche Bundeskanzlerin. (Archivbild)
In der ersten Phase investieren die Norweger rund 20 Millionen US-Dollar in die Suche nach Öl im unerforschten Sandino Bassin vor Nicaragua. (Im Bild: Statoil's Gudrun Plattform in der Nordsee)
Wirtschaft Norwegischer Energiekonzern wird in Mittelamerika aktiv  Managua - Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht vor der Pazifikküste Nicaraguas ...  
Sport Super League  Der FC St. Gallen glaubte schon an die Europa League - und kann bei der ...  
Marco Streller vom FCB bei seiner Verabschiedung.
Ein Mann mit tausend Leben.
People Aussergewöhnliche Menschen: Eine Wochenendserie, Teil 3  Rock Battaglia feiert am 6. Juni 2015 mit der «Triple Six Night» sein fünfzehnjähriges Jubiläum als ...  
Boulevard Frühlingswetter  Bern - Der Frühling 2015, der meteorologisch am Sonntag endet, war warm und sonnig. ...  
Besonders im April, auf der Alpennordseite auch im März, schien die Sonne häufiger als in anderen Jahren.
Immer mehr 3D-Druck-Dienstleister bieten eine einfache, günstige Möglichkeit der Fertigung von neuen Produkten ohne viel Geld dafür investieren zu müssen.
Digital Lifestyle Einfacher Zugang zu Fertigung erleichtert Umsetzung neuer Ideen  New York - Die Kombination der Trend-Technologien 3D-Druck und Cloud Computing eröffnet ...  
Typisch Schweiz Ein Fall für Männdli Wenn es jemals eine Schweizer Version von «Columbo» gegeben hat, dann ...
Shopping Rainer Werner Fassbinder - Angst vor der Angst (Fullmovie) Er war ein Getriebener, der sich selbst zu Tode hetzte. Er drehte über 40 Filme in 16 Jahren. Nie wollte er kommerziell erfolgreich sein, ...
Schuhdiebe!
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Geschäftsmänner und -frau: Mimikri bis zur Selbstverleugnung führt zum Erfolg.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Autonom fahrender Lastwagen: Im Fadenkreuz der Automatisierung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts ist nichts weniger als ein Pax Mundi gefordert.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Dublin, kurz vor dem Referendum: Die grosse Mehrheit sagte «Ja» zu den Menschenrechten gegen den Widerstand der Kirche.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 12°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten