Hallo Gast | Anmelden
Thema: Zustimmung zu Rauchverbotsinitiative sinkt

Zu Recht!
Zu Recht verliert diese furchtbare Initiative an Zuspruch!

Es ist die uralte Methode: wenn zwei sich streiten, kann sich darüber höchstens ein dritter freuen...

In dieser Frage geht es AUF GAR KEINEN FALL um die Gesundheit. Nicht im entferntesten!

Diese Anti-Raucher-Clique will den Leuten einfach den Spass verbieten. Und da derart grobe Einschnitte ins Freiheitsrecht halt auch begründet sein müssen, hat man noch das Märchen der armen Passivraucher dazu gedichtet. Wenn es nicht notwendig ist, ein neues Gesetz zu erlassen, dann ist es nötig, keines zu erlassen.
Doch mit solchen populistischen Aussagen aus dubioser Herkunft: "jährlich sterben xxx Kinder an Passivrauch" lässt sich natürlich Herr und Frau Bauchgefühl schon irritieren...

Hört doch auf mit solchem Schwachsinn! Jeder Passivraucher atmet ein Vielfaches an Feinstaub ein - den ganzen Tag und ohne einer einzigen Zigarette ausgesetzt zu sein.

In der Diskussion mit Gegnern stellt man auch schnell fest, auf welch wackligem Boden deren Argumente stehen - der eine plappert's dem anderen nach; das ist schnell freigelegt. Und dann folgen, nach gescheiterter Gesundheitsdebatte, die "wahren" Argumente:

"ja, aber die Raucher sind selber Schuld! Ueberall schmeissen sie ihre Kippen auf den Boden."

und das sei halt "gruusig"..
Es häufen sich auch die Aussagen von Gegnern, die überall, wo sie gerade die Sonne geniessen wollen, von Rauchern belästigt werden. Fragt man dann nach konkreten Beispielen, sind sie meist nach einem oder spätestens 2 davon erschöpft. Den meisten fällt dann noch der Spruch von den Rauchern ein, die morgens vor dem Einsteigen in den Zug noch ein letztes Mal alle einnebeln... da wird plötzlich jeder Nichtraucher zum Zugfahrer.

Andere finden, es sei ja "logisch", dass Rauchen ungesund sei und darum sei es doch "gut", wenn man das verbiete.
Nein, da sind andere Interessen im Spiel, die geschickt den Argwohn der Schweizer zu nutzen wissen.
Und die unsagbar dämlichen Schafe in der Stimmbevölkerung nutzen natürlich ihre Gunst der Stunde, um endlich den ungeliebten Zeitgenossen ans Bein zu pinkeln....

Selbst wenn dadurch das Zeitalter der Gesinnungs- und Verhaltensdiktatur der Mehrheit eingeläutet werden sollte.
Aber wer denkt schon so weit?
Kann man solch naiven Missgünstlingen, die sich vor Passivrauch fürchten, soviel Weitsicht überhaupt zutrauen?
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Kein Beizensterben?
· Beizer sind wie Bauern
· Zu Recht!
· Zeitgeist
· Zwängerei
· keine Zwängerei
· Arbeitslos
· Rechtssicherheit
· Abwanderungslüge
· Erklären Sie mir bitte...
· Nicht mal Zahnweh gönnende Lügner
· Opferschutz, guter Midas?
· Tabakwerbung
Mitreden
Eine formelle Befragung habe noch nicht stattgefunden. (Symbolbild)
Eine formelle Befragung habe noch nicht ...
«Unvorsichtiges Fahren»  Windisch AG/Trøndelag NO - Einen Tag nach dem tödlichen Carunglück in Norwegen ist der Fahrer wegen unvorsichtigen Fahrens angeklagt worden. Beim Unfall waren am Dienstag eine Schweizerin und zwei Schweizer ums Leben gekommen. Ein weiterer Schweizer erlag am Mittwoch seinen schweren Verletzungen. 
Die Rega fliegt einige verletzte Passagiere in die Schweiz zurück. (Archivbild)
Vierter Schweizer stirbt nach Car-Drama Windisch AG/Trøndelag NO - Einen Tag nach dem Car-Unglück in Norwegen ist ein 49-jähriger Schweizer seinen schweren Verletzungen ...
Inland Zuwanderungs-Initiative  Solothurn/Aarau - Ein Inserat des Egerkinger Komitees im Vorfeld der Abstimmung über die SVP-Volksinitiative «gegen ...   5
Umstrittene Werbung gegen die Masseneinwanderungsinitiative ist legal
Im Rauchquarz (auch Morion genannt) liegt ein riesiges Potenzial.
Nebelspalter Publireportage  Sie wären nie drauf gekommen, weshalb Sie in Wahrheit nach üppigem Grilladen-Genuss schlecht schlafen ...  
Ausland 30 Tote  Gaza - Der Gaza-Konflikt ist trotz einer von Israel ausgerufenen Waffenruhe für Teile des Küstengebiets weiter eskaliert. Bei ...  
Betroffen sind Autos der Modellserie Sonata.
Wirtschaft Fehlerhafte Schaltung  Detroit - Der südkoreanische Autohersteller Hyundai ruft in den USA mehr als 880'000 Fahrzeuge ...  
Sport Grasshoppers - Lille 0:2  Die Grasshoppers verlieren im Letzigrund ihr Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Lille mit 0:2.  
Der Treffer zum 0:1 für OSC Lille durch Sebastien Corchia.
Als Mutter etwas ruhiger geworden.
People Filmschönheit Megan Fox hat riesige Angst davor, dass jemand sie und ihren Mann Brian Austin Green beim Sex beobachten könnte. mehr lesen  
Boulevard Lotto  Bern - Die Schweiz hat einen neuen Lotto-Millionär oder eine neue Lotto-Millionärin: Ein ...  
Eine Million Franken. (Symbolbild)
Tausendjährige Freundschaft
seite3.ch Lustige WGs gab es schon vor „Friends“ in Deutschland. Damals hiessen Sitcoms noch Komödianten-Stadl und die WG ...

Digital Lifestyle Bundesgericht bestätigt Urteil  Lausanne - Um seiner Ex-Frau keinen Unterhalt zahlen zu müssen, hat ein Mann im Internet jemanden gesucht, der sie ...  
Versuchte Anstiftung zu Mord. (Symbolbild)
Glücklich mit der Musik.
Kultur Chartstürmerin  Die junge Sängerin Birdy zieht es vor, Erfahrungen auf der Bühne anstelle im Hörsaal zu sammeln.  
Während das Bauernsterben in der Schweiz grassiert, feiert der Lifestyle «Bauer» Chilbi. (Bild: 	 Bauer, ledig, sucht...)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Diese Männer bestimmen wohl die Zukunft Asiens, wenn nicht sogar der Welt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 13°C 14°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten