Hallo Gast | Anmelden
Thema: USA und Türkei bündeln Kräfte im Syrien-Konflikt

Zum Aufstand in Syrien, Einmischung vom Ausland. Grundsätzliches, auch von Immanuel Kant
"Kein Staat darf sich in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates einmischen", schrieb der Philosoph Immanuel Kant in seinem Traktat "Zum ewigen Frieden". Mit dieser These begruendete Kant das fundamentale Prinzip der Souvernität jedes Staates. Kant befuerchtete dass die Einmischung in die
inneren Angelegenheiten eines Staates "nur die Anarchie" im internationalen Bereich heraufbeschwöre.

Heutige Politiker betrachten militärische Interventionen und die Bestrafung von "Uebeltätern" mit Waffengewalt oft als "notwendig", im Gegensatz zu Immanuel Kant.

Grossbritannien mischt sich jetzt in der Buergerkrieg in Syrien ein. Es
unterstuetzt die Aufständischen mit 6,3 Millionen Euro. Auch die USA und die Tuerkei helfen den Rebellen. Die autoritären Regimes Saudiarabiens, Katars und der Emirate liefern den syrischen Rebellen direkt Waffen und Munition.

In Lybien im letzten Jahr hatten die Aufständischen nur Erfolg, weil
die Nato und arabische Staaten tausende Bombeneinsätze flogen, was tausenden Zivilisten das Leben kostete. - Wo gehobelt wird, fliegen Späne.

In Lybien verletzten die USA, europäische und arabische Staaten klar die Souvernität
Lybiens. Sie verletzten den Grundsatz "kein Staat darf sich in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates einmischen", wie Kant postulierte. - Vor dem Krieg in Lybien verkaufte man diesem menschenrechtsverletzenden Regime in
Afrika Unmengen Waffen. Man machte auch sonst gute Geschäfte mit diesem Regime. Wer diese Deals mit dieser Dilkatur kritisierte machte sich fast schon verdächtig.

Schon fruher missachteten viele Staaten die Souvernität anderer Staaten. Die Sowjetuniuon intervenierte 1956 in Ungarn und 1968 in der Tschecholsovakei um Volksaufstände niederzuschlagen. Auch nach Afghanistan schickten die
Sowjets Soldaten. Russland intervenierte später in Tschetschenien um einen Abfall dieser Region zu verhindern.

Die USA "verteidigte" in Vietnam die "freie Welt", was Millionen Vietnamesen, Laoten und Kambodschanern das Leben kostete. Auch Jugoslawien, Afghanistan und der Irak wurden mit Kriegen uberzogen. Mit allerlei Argumenten und Luegen wurden
diese Eingriffe als "gerechte Kriege" verkauft.

In vielen Fällen wurde aber von den USA nicht militärisch, sondern verdeckt operiert, um einen Regimewechsel zu erwingen. Erinnert sei da an den Iran unter Mossadegh oder unter Chile unter Allende.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von HeinrichFrei:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Zum Aufstand in Syrien, Einmischung vom Ausland. Grundsätzliches, auch ...
Mitreden
Die Gotthardstrasse ist momentan nicht befahrbar.
Die Gotthardstrasse ist momentan nicht befahrbar.
Felssturz  Bern - Die Gotthardpassstrasse zwischen Göschenen UR und Andermatt UR ist bis auf weiteres für sämtlichen Verkehr gesperrt. Der Grund ist ein Felssturz, der sich bereits am Mittwoch ereignet hatte. Wegen des Regens drohen Blöcke nachzurutschen. 
SVP schockiert  Zürich - FDP und BDP wollen eine neue Abstimmung über die Zuwanderung, auch SP und CVP scheinen ...  
Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative kommt bei der FDP nicht gut an.
FDP bringt neue Abstimmung zur Zuwanderung Zürich - Die FDP bezeichnet den Gesetzesentwurf des Bundesrats zur Umsetzung der ... 1
«Man muss sich fragen, ob nicht eine Variantenabstimmung sinnvoll wäre, in der wir wählen können zwischen einer korrekten Umsetzung...»
Nebelspalter 23. Mai  Wir liefern Ihnen sämtliche Informationen, die Sie brauchen, um diesen speziellen Tag begehen zu können...  
 
Ausland Acht Tote  Tunis - Ein tunesischer Soldat hat am Montag in einer Kaserne in der Hauptstadt Tunis ...  
Green Investment Schlechtes Wetter  Bern - Das Schweizer Solarflugzeug «Solar Impulse» kann doch nicht weiterfliegen. ...  
Der Abflug wurde schon mehrmals verschoben.
Lewis Hamilton muss eine bittere Pille schlucken.
Sport Ein Rechenfehler und seine Folgen  Lewis Hamilton hat im Grand Prix von Monaco auf ganz bittere Weise den sicher geglaubten Sieg ...  
Kino Vorschrift in Cannes findet Anklang  Schauspielerin Salma Hayek (48) glaubt, dass die Filmfestspiele in Cannes einen Hauch von Geheimnisvollem bewahren ...  
Salma Hayek unterstützt das Selfie-Verbot, das während der Filmfestspiele in Cannes verhängt wurde.
Der Kampf gegen die Erderwärmung braucht mehr Engagement.
Boulevard Meteorologen in der Pflicht  Genf - Meteorologen können den Klimawandel zwar nicht aufhalten. Bessere Vorhersagen und ...  
Digital Lifestyle Vertrauliche Informationen noch effizienter verschlüsselt  Enschede/Leuven - Chipkarten sind überall - von der Bankkarte bis hin zu Schlüsseln für Autos und ...  
Chipkarten sind bei weitem nicht so sicher vor Hackern, wie sie sein könnten.
Viele nette Gestalten in Leipzig. (Archivbild)
Openair-Festivalnews 25. Geburtstag in Leipzig  Leipzig - Schnürstiefel, Spitze und schwarze Zylinder: Das Wave-Gotik-Treffen hat am Pfingstwochenende rund 21'000 Fans ...  
Typisch Schweiz Das Ragusa Es gibt zwar auch eine Stadt in Sizilien, die Ragusa heisst, aber den Namen bekam ...
Ein Must-have - nicht nur für Tätowierte und Tatoo-Fans.
Shopping Herbert Hoffmann: Tätowiert muss er sein «Tätowiert muss er sein.» - Es gibt wohl kaum einen Satz, der treffender auf den Punkt brächte, was Herbert Hoffmann zeit seines Lebens umgetrieben hat: die ...
Schuhdiebe!
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Wenn's nach der SNB geht bald einmal Vergangenheit: Bargeld.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
UN-Menschenrechtsrat: Mit Saudi-Arabien als Vorsitzendem ginge der letzte Rest Glaubwürdigkeit verloren.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts ist nichts weniger als ein Pax Mundi gefordert.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Menschen im Notfall brauchen als erstes Menschen, die ihnen beistehen. Theologen sind nicht gefragt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 10°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten