Hallo Gast | Anmelden
Thema: Schweiz bleibt Steuerparadies für Reiche

Zum Bockmist
Das die Schweiz zu den Top 3 gehört ist sicherlich falsch. Da gibt es noch einige Steueroasen mehr. Guernsey, Andorra, Las Vegas, Delaware, Dubai, etc. um nur ein paar zu nennen. Das ist wirklich Bockmist. Das ist so ein richtiger Propaganda-Artikel. Von welcher Seite auch immer.

Zug ist günstig, man muss aber auch nachschauen wie viel solche Kantone via Finanzausgleich an andere Kantone zahlen, damit diese sich eine grün-links Politik leisten können. Wenn man auf das Steueramt in Zug geht, wird man fast wie ein Kunde behandelt. In vielen anderen Kantonen ist man grundsätzlich erst mal suspekt.

Zum umliegenden Ausland wird nie die richtige Frage gestellt. Wenn die Schweiz also so billig ist, warum machen wir dann Profit und die anderen mit ihren hohen Steuern nur Schulden? Warum reicht die Hälfte von dem was jeder verdient und 20 % auf alles was man kauft, sowie die zusätzlichen Abgaben nie aus? Da ist doch das System voll der Schrott.

Und jetzt sucht man halt Geld nachdem man alles verblödet hat und bringt die Schweiz, wie Kanzlerin Merkel, als "schlechtes Beispiel" im Deutschen Parlament. Ohne Protestnote seitens unserer Regierung übrigens. Man diffamiert uns bezüglich der OECD-Listen und kein Tag vergeht ohne Drohungen. Warum? Weil wir keine dumme Politik wie Deutschland machen? Oder weil wir nicht 85 Staatzecken in Brüssel haben, die jeden Monat 20'000 bis 30'000 Euro garnieren, aber angeblich den kleinen Mann vertreten?

Das schlimmste aber, und das finde ich wirklich zum Kotzen, sind die Helfer im Inland die um's Verrecken wollen das wir uns dem Ausland anpassen und auf das gleiche Niveau sinken sollen. Darum Thomy, kann ich nie und nimmer SP oder Grüne ausser in Sachfragen wählen. Weil wir mit denen am Schluss so beschissen dastehen würden wie der Rest Europas.

Die Schweizer Steuerpolitik hat uns Erfolg gebracht. Sie zu ändern wäre wirklich ein grosse Dummheit.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


8 Kommentare
· miserabler Artikel
· Voller Bockmist
· Midas, Sie haben ja sicher recht ...
· Zum Bockmist
· Dann wählen Sie doch in Sachfragen SP, Midas
· Fett verbrennt kein Fett . . .
· Rechne!
· Und als Schweizer, hier im Kanton Bern, ...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten