Hallo Gast | Anmelden
Thema: Langsamer Ausschluss vom EU-Markt droht

eben ...
Es stinkt furchtbar, dass schon längst engere Verbindlichkeiten mit der EU in Richtung Beitritt, unter fadenscheinigen und irreführenden Decknamen, auf den Weg gebracht worden waren und hätten eingegangen werden können.

Gewisse Kreise scheinen sich sehr sicher darüber gewesen zu sein, dass die Initiative eh abgelehnt, und damit der direktere Weg in Richtung Beitritt geebnet würde. Nun stehen sie vor ihren Scherbenhaufen und haben keine Alternativen wie 'Plan B' zur Hand!

Die SVP soll's nun richten?!? Jetzt plötzlich doch? Ausgerechnet die, die unser Land angeblich in den Untergang treiben?
Heisst doch nichts anderes, als dass sich die Linken und Netten aus der Verantwortung schleichen, weil jetzt wirklich mal was gemacht werden muss - nach Volkes Wille und im Interesse des Volkes ...

Die lautesten Stimmen, sowohl in der EU, wie auch bei uns in Politik- und Wirtschaftskreisen, gehören denjenigen, die durch diesen Volksentscheid am meisten zu verlieren haben ...
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


8 Kommentare
· sagt auch alles
· Hätte aber...
· eben ...
· Untergang
· Nein.
· Europäische SPiele
· Keine Angleichung von Recht.
· Nein Queerschleger
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
Sport 1 Million in 6 Monaten  Der FC St. Gallen informiert am Mittwoch ... mehr lesen  
Der FC St. Gallen schreibt wegen der Corona-Pandemie tiefrote Zahlen.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard Viele Menschen sehen Uhren als Alternative zu herkömmlichen Investments. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach neuen Wertanlagen. Aus diesem Grund wird das ... mehr lesen  
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig grösser.
Backorder-Domains können einfach ausgewählt und in Auftrag gegeben werden.
Digital Lifestyle Neue domains.ch Funktion  St. Gallen - Täglich laufen abertausende von wertvollen Domains aus und werden so wieder für die Registrierung ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 8°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 6°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 5°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Luzern 6°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf 7°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten