Hallo Gast | Anmelden
Thema: Idiotie als System

jorian ...
Lesen Sie nochmals meinen Post! Dort finden Sie alle anworten. Auch, was Herrn Stich angeht - indirekt, bezogen auf Verallgemeinerungen!
Versuchen Sie jetzt nicht an dieser Spirale mehr zu drehen! In all den Jahren, sind vermutlich nicht nur meine Gefühle gegenüber "gewissen" Ausländern eher wieder distanzierter! Ich wohne auch näher als früher bei vielen solchen Leuten - gerade aus Ländern, wo auch Sie herkommen.

Da wären wir wieder beim Thema Ausländer in der Schweiz. Dazu sage ich, dass es solche gibt, die absolut ok sind und diejenigen, die gar nicht ok sind - wenige davon. ABER diese sind diejenigen, die die Stimmung sehr trüben, weil Sie sehr überreagieren, wenn es Meinungsverschiendenheiten gibt, bei denen dann der Schweizer sofort als Rassist (danke übrigens!) bezeichnet wird, weil er halt auch mal zu ehrlich ist.
Ich habe aber nicht rassistisch gedacht, sondern Ihnen zu verstehen gegeben, dass Sie sich nicht beliebt machen, wenn Sie sich nicht assimilieren wollen!

Übrigens: Frau Sommaruga hat letzthin ganz klar formuliert, dass es nicht angehe, wenn Ausländer oder besonders Flüchtlinge hier arbeiten wollen und sich nicht integrieren wollen oder können.

Ich persönlich finde, dass sich Ausländer, die hier bleiben wollen, die Pflicht hätten, sich sogar zu assimilieren. Das heisst nicht, dass Sie Schweizer werden müssen, aber sich einbringen müssen, damit sie nicht ausgeschlossen sind!

Ende der Diskussion von mir aus. Ich habe alles gesagt und bin von Ihnen AUCH missverstanden worden. Wir sagen hier auch, dass bösgläubiges Verstehen keine Voraussetzung ist, wenn Ausländer sich hier so verhalten - Vielleicht verstehen Sie das!
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


33 Kommentare
· Idiotie?
· Ja, jorian
· ARENA
· Zuhören können, sehen, einfühlen ... auch in ...
· Danke für den Tipp
· Ja, die WOZ, die habe ich auch, als ich noch jung war, auch ...
· Meine Meinung......
· Lieber jorian
· Links nichts sehen und nichts hören
· Ja, jorian, ich weiss es!
· Danke thomy.......
· Danke jorian
· Lieber Thomy!
· Nachtrag
· jorian, nicht Sie befehlen (!) hier, sondern ...
· Lieber Thomy!
· Ach, Jorian...
· jorian ...
· Lieber thomy
· Hören Sie bitte auf, jorian!
· Ach duetsch könne .....
· Ja, sorry, jorian!
· Nachtrag für alle
· Natürlich nicht!
· erst das Christkind,
· Guter Artikel in NZZ
· Post Scriptum
· Idiotie als System
· Idiotie
· Auf den Punkt gebracht . . .
· Herr Etschmeyer
· Idiotie
· ... die Grossen lässt man laufen....!
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Wirtschaft BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für ... mehr lesen  
Sport Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Publinews Tessiner Romantikhotel mit Spitzengastronomie  Willkommen in Ascona! Jenseits der Alpen erwartet Sie ein exklusives Reiseziel, das mit mediterranem Flair und mildem ... mehr lesen  
Albergo Castello Seeschloss in Ascona
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 11°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Bern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten