Hallo Gast | Anmelden
Thema: Zweite grosse Reisewelle gen Süden

wie man die Alpen schützen kann
Ein Auto verbraucht die ersten paar Sekunden beim Anfahren leicht das 10 – 15 fache an Benzin/ bzw. Diesel gegenüber einer normalen Fahrweise z.B. bei konstanten 100 Std/km.

Fährt nun das Auto bergauf und hat noch einige Personen, sowie deren Gepäck zu transportieren, wird der Benzin/Diesel Verbrauch noch einmal deutlich höher.
Dazu kommt, dass ein Motor bei niedrigen Drehzahlbereich (also beim Anfahren oder wenn das Auto steht, insbesondere mit Klimaanlage) nicht nur einen hohen Benzin/Diesel Verbrauch, der Motor hat auch eine deutlich schlechte Verbrennung und schleudert damit ein dieser Phase erheblich mehr giftige Abgase in die Luft als beim normalen Fahrbetrieb.

Am Gottardtunnel stehen im Sommer wie alle wissen kilometerlang Autos (mit und ohne Wohnanhänger), Wohnmobile und LKWs.

Alle fahren ständig an. Alle fahren bergauf (was den Benzin/Diesel Verbrauch noch einmal erhöht)

Viele haben eine Klimaanlage AUF DIE SIE (verständlicherweise) NICHT VERZICHTEN WOLLEN UND WERDEN.


Diese Tatsache führt dazu, dass am Gotthard in dieser Zeit leicht 15 Mal so viele Schadstoffe in die Luft geschleudert werden, als wenn alle einfach fahren könnten. Dass auch der Benzin/Diesel Verbrauch dadurch ebenfalls 15 Mal höher ist als wenn sie durchfahren könnten, interessiert bemerkenswerter weiser auch keinen. Gesamt schweizerisch hat man vor vielen Jahren die Höchstgeschwindigkeit stark eingeschränkt – unter anderem um den Verbrauch zu reduzieren. Am Gotthard interessiert das keinen – nicht einmal die, die die Alpen aktiv schützen wollen

Da muss man doch mal die Alpenschützer um eine Stellungsnahme zu diesem Problem bitten.

An stark befahrenen Tagen können es sowohl von Norden als auch von Süden schon mal je 15 KM Stau sein (manchmal sogar mehr) das bedeutet, dass da ca 3'000 Fahrzeuge die Umwelt so sehr belasten, dass die Verantwortlichen für diese Nadelöhr erkennen sollten, dass das viel schlimmer ist, als wenn 1'000 Fahrzeuge mehr die Strecke passieren. Nicht einmal wenn an einem solchen Tagen 10 Mal soviel Autos durch den Tunnel fahren würden, wäre die Umwelt so sehr belastet wie heute!


Und nun meine Frage:
Was ist Alpenschutz?


Gezeichnet:
Helmut Burger
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Verzweifler:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
8 Kommentare
· wie man die Alpen schützen kann
· Und was
· Nicht alle Strassen sind schlecht
· Bis auf einige Detail
· Stau am Gotthard
· Wieso jetzt plötzlich LKW?
· Stau am Gotthard
· Ich zähle
Mitreden
Die Feuerwehr benötigte mehrere Stunden, um ...
Flugzeugabsturz  Washington - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im US-Bundesstaat Kansas sind am Donnerstag vier Menschen getötet worden. Die zweimotorige Maschine geriet kurz nach dem Start auf dem Airport Wichita ausser Kontrolle und stürzte in ein Flughafengebäude. 
 
Nebelspalter Schweissgebadet aufgewacht  Scheisse, ich hab' heute Nacht in allen Details dieses Cover geträumt und muss nun zehn Jahre warten, um sicher gehen zu können, dass ich kein Hellseher bin.  
Ausland Ukraine - Gasstreit  Brüssel - Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine ist wohl beigelegt. Die ...  
Russland liefert seit Juni kein Gas mehr in die Ukraine.
Die Schweizer Banken sollten weiter geschlossen auftreten.
Wirtschaft Banken  Zürich - Internationale Kunden bleiben für Schweizer Banken trotz schärferen Steuervorschriften und ...  
ATP Finals ATP Paris-Bercy  Roger Federer qualifiziert sich am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy mit einem 6:4, ...  
In 74 Minuten musste Federer gegen den Franzosen keinen Breakball abwehren.
Seine Beziehung mit Sami hat Zac Efron derweil noch nicht offiziell gemacht.
People Vorschriften  Leinwand-Hottie Zac Efron (27) überlässt in seiner Beziehung angeblich nichts dem Zufall. Er ...  
Boulevard «Danke Föhn»  Bern - Der Oktober 2014 geht als der viertwärmste seit Messbeginn in die Annalen der Wetterfrösche ein. In der ...  
Herbst, du schöne Jahreszeit.
Gute Nacht!
seite3.ch Happy Halloween! Und damit Sie auch eine gute Ausrede haben, heute so lange wie möglich aufzubleiben, hier einige Wesen, die einem jeweils so während dem Schlaf besuchen kommen.

Digital Lifestyle Filmbranche empfiehlt Verbot  San Francisco - Internetfähige Accessoires wie Brillen und Uhren sollen in US-Kinos verboten werden. Der ...  
Verbote gegen neue Technologien waren schon immer ein gutes Mittel, um Urheberrechte zu schützen.
Ziel des Kulturförderprogramms «Kreatives Europa» 2014-2020 sei, «die kulturelle und sprachliche Vielfalt sowie das kulturelle Erbe in Europa zu fördern». (Symbolbild)
Kultur Schweiz - EU  Brüssel - Die EU-Botschafter hätten das ...  
Polizei in Bern: «zu links» punkto Justiz- und Polizeipraxis betreffend totalitärer sozialistischer Unterdrückungstradition. (Archivbild)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wo Islamismus und Kapitalismus in Harmonie ko-existieren: Saudi Arabien.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Gerichtsgebäude in Shanghai: Dringend nötige Besserstellung von Richtern und Staatsanwälten.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Angezeigter Kabarettist Dieter Nuhr: Sollen Witze über Religion strafrechtlich relevant sein?
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten