Hallo Gast | Anmelden
Thema: Ständerat bläst gegen den Wolf zur Jagd

wir Schweizer
sind immer sehr schnell zur Stelle, wenn es darum geht, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Alles wollen wir besser können und wissen, wenn es nicht gerade uns betrifft. Sollte dann aber trotzdem ein Wolf oder gar ein Bär die Landesgrenze überschreiten, dann Gnade ihm Gott. Liebe Wölfe, hoffentlich habt Ihr Internetzugang und könnt lesen...

Ich habe mich soeben über den Wolfbestand in Europa informiert, so gut ich dazu in der Lage war. Die Infos, die ich gefunden haben, stehen im Widerspruch zu den Aussagen von Herrn Fournier. Herr Fournier, auch Ihr persönliches Verhalten steht im Widerspruch zur Berner Konvention.

Auch die Berner Konvention habe ich gefunden. Die Angaben zur Schweiz (ohne Vorbehalt, Einschränkung oder dgl.):

Unterzeichnung am 19.09.1979
Ratifizierung am 12.03.1981
Inkrafttreten am 01.06.1982

Eine Zusammenfassung finden Sie unter
http://europa.eu/legislation_summaries/environment/nature_and_biodiver...
http://www.bafu.admin.ch/international/00749/09256/index.html?lang=de
http://www.admin.ch/ch/d/sr/c0_455.html

Etwas viele Links von mir, ich weiss. Ich würde selber auch nicht gleich jedem nachgehen. Unter anderem habe ich dort gelesen:

Die Vertragsparteien ergreifen auch die geeigneten gesetzgeberischen und Verwaltungsmaßnahmen, um die Erhaltung der in Anhang II aufgeführten wild lebenden Tierarten sicherzustellen. Insbesondere sind verboten:

jede Form des absichtlichen Fangens, des Haltens und des absichtlichen Tötens;
das mutwillige Beschädigen oder Zerstören von Brut- und Raststätten;
das mutwillige Beunruhigen wild lebender Tiere, vor allem während der Zeit des Brütens, der Aufzucht der Jungen und des Überwinterns;
das mutwillige Zerstören oder absichtliche Entnehmen von Eiern aus der Natur oder der Besitz dieser Eier;

und jetzt:
der Besitz von oder der innerstaatliche Handel mit lebenden oder toten Tieren einschließlich ausgestopfter Tiere und Teile dieser Tiere oder Erzeugnisse aus diesen Tieren.

Herr Fournier!!!

Der Wolf wird im Anhang II erwähnt - streng geschützte Tierarten. Anhang III wären dann noch geschützte Tierarten. Anhang I sind streng geschützte Pflanzenarten.

Zuletzt möchte ich noch auf das Wort "streng" hinweisen.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


3 Kommentare
· Wer schützt uns…
· die grössere gefahr
· wir Schweizer
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Kultur Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der ... mehr lesen  
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -3°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Basel -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen -3°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -3°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Genf -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten