Alexis Tsipras.
Alexis Tsipras.
Sparprogramme beendet  Athen - Die griechische Regierung will laut Ministerpräsident Alexis Tsipras einen «ehrlichen Kompromiss» mit den Gläubigern des Landes suchen. Der linke Regierungschef bekräftigte am Montag im Parlament in Athen, die Sparprogramme würden wie im Wahlkampf versprochen beendet. 
«Ja, die Liste ist fertig»  Athen - Die griechische Regierung hat ihre mit Spannung erwartete Reformliste fertiggestellt. Drei enge Mitarbeiter von Finanzminister Gianis Varoufakis wollen noch am Freitag nach Brüssel reisen, um die Liste den Experten der Geldgeber zu präsentieren.  
Griechenland zittert weiter Brüssel/Athen - Die Rettung Griechenlands vor der Staatspleite bleibt eine Zitterpartie. Auch dreitägige ...
Griechenland  Brüssel/Athen - Der Poker um neue Milliarden für das pleitebedrohte Griechenland könnte sich länger hinziehen als erwartet. Vertreter Griechenlands und seiner Geldgeber haben ihre Verhandlungen über eine Reformliste fortgesetzt. Doch sie scheinen nur langsam voranzukommen.  
Griechenland zittert weiter Brüssel/Athen - Die Rettung Griechenlands vor der Staatspleite bleibt eine Zitterpartie. Auch ...
Schwierige Verhandlungen in Brüssel über Griechenlands Reformliste Brüssel/Athen - Unter hohem Zeitdruck verhandeln die ...
Keine Staatsanleihen mehr für griechische Banken Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) erhöht den Druck auf Athen: ... 1
Kein Durchbruch bei Verhandlungen  Brüssel/Athen - Die Rettung Griechenlands vor der Staatspleite bleibt eine Zitterpartie. Auch dreitägige Verhandlungen über eine Reformliste, die Athen rund drei Milliarden Euro neue Einnahmen bringen sollen, brachten keinen Durchbruch.  
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht

Mehr aus Griechenland

Drohende Staatspleite  Athen/Berlin - Vor dem ersten Deutschland-Besuch von Ministerpräsident Alexis Tsipras am Montag hat das von der Staatspleite bedrohte Griechenland konkrete Reformschritte eingeleitet. Um die leere Staatskasse aufzufüllen, geht das Euro-Krisenland zuerst auf säumige Steuerzahler zu.  
Arbeit soll «beschleunigt» werden  Brüssel - Angesichts der wachsenden Gefahr, dass Athen aus dem Euro fliegt, hat sich ein «Mini-Gipfel» in Brüssel damit befasst. Die Europartner einigten sich, die schon vereinbarten Schritte für Finanzhilfe zu beschleunigen. Griechenland muss allerdings schnell liefern.  
Sondertreffen zur Schuldenkrise  Brüssel - Das von der Staatspleite bedrohte Griechenland hat sich verpflichtet, in den nächsten Tagen eine vollständige Liste mit eigenen Reformvorschlägen vorzulegen. Das war das Resultat eines Sondertreffens zur Schuldenkrise mit Deutschland, Frankreich und den EU-Spitzen.  
'Das hat seine Grenzen'  Athen - Kurz vor dem EU-Gipfel hat die griechische Regierung ein Liquiditätsproblem eingeräumt. Sie brauche die Unterstützung der europäischen Partner, um einen finanziellen Engpass zu vermeiden, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Giannis Dragasakis am Donnerstag.  
Wahlversprechen umgesetzt  Athen - Das griechische Parlament hat ein rund 200 Millionen Euro teures Hilfsprogramm für die notleidende Bevölkerung gebilligt. Regierungschef Alexis Tsipras setzte damit eines seiner wichtigsten Wahlversprechen um, zum Ärger der Gläubiger-Kontrolleure.  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1272
    Verfassungsartikel sind keine Gesetze! Aus der Verfassung werden die Gesetze erst entwickelt, Sie beklagen das ... heute 09:17
  • keinschaf aus Wladiwostok 2679
    Meinungen... ....darf man immer haben, sogar Sie:-) Nur ist diese Meinung nicht ... gestern 20:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1272
    Die Franzosen lieben es, den Regierenden das Leben schwer zu machen, das war schon immer so. Wir ... gestern 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1272
    Na ja, da habe ich eine andere Meinung, das Schäfchen ist nicht belehrbar! Ich hab's auch nicht versucht, wer ... gestern 11:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Der... Iran führt Krieg in Syrien, im Libanon und jetzt auch noch im Jemen und ... gestern 10:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Assad... ist nur noch ein Schatten seiner selbst und ein Hohn für die Erbschaft ... gestern 08:10
  • keinschaf aus Wladiwostok 2679
    Kassandra lehrt Staatskunde Ihrem Text erkennt man aus der Ferne an, dass es sich um einen ... Mo, 30.03.15 18:42
  • keinschaf aus Wladiwostok 2679
    Was wollten Sie mitteilen? Zitat Kassandra: "In einer Demokratie darf niemals des Volk alles ... Mo, 30.03.15 18:38
Goodluck Jonathan hat seine Niederlage eingestanden. (Archivbild)
Wahlen Buhari zum Sieger in Nigeria erklärt Abuja - Nigerias Wahlkommission hat Muhammadu Buhari zum Sieger der Präsidentenwahl in dem westafrikanischen Land erklärt. Buhari habe mit rund 15,42 Millionen ...
Afghanistan Dutzende Tote bei Anschlägen in Afghanistan Kabul - Bei mehreren Angriffen in Afghanistan ...
Atomstreit Wie ist der Stand der Dinge beim Iran-Abkommen? Lausanne - Bei den Verhandlungen über ein Abkommen zum iranischen Atomprogramm in Lausanne sind nach Angaben der Teilnehmer beträchtliche Fortschritte ...
Musik-Legende Dylan verzichtete beim Peking-Konzert auf viele seiner Songs.
 Bob Dylan spielte erstmals in China Peking - Inmitten einer erneuten Welle der Repression ...
Pakistan Pakistan: Über 40 Tote bei Anschlag auf Sufi-Heiligtum Islamabad - Bei zwei parallel verübten Selbstmordanschlägen sind am Sonntag im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden, wie die ...
Jahrelang stritt das abgeschottete Nordkorea ab, etwas mit dem Verschwinden der Japaner zu tun zu haben.
Nordkorea-Krise Japan verlängert Sanktionen gegen Nordkorea Tokio - Japan verlängert seine Sanktionen gegen Nordkorea. Die am 13. April auslaufenden Strafmassnahmen würden zwei Jahre fortgesetzt, gab die Regierung in ...
Bundesrat Schneider-Ammann plant ein Freihandelsabkommen mit Indien.
 Freihandelsabkommen mit Indien noch 2011 Delhi - Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat am ...
 
Nebelspalter Orkan «Niklas» macht Luca (7) zum Millionär Die Schule schwänzen, um Geld zu verdienen: Der kleine Luca Fontana aus Windisch hat heute dank dem Sturmtief «Niklas» aus Versehen die Energiewende geschafft ...
Die Solar Impulse 2 mit Pilot André Borschberg in Chongqing.
Green Investment Solar Impulse 2 landet sicher in China Chongqing - Trotz unerwartet starken Gegenwindes hat ...
Der Lärchenwald blieb bislang noch verschont.
Naturkatastrophen Brand in patagonischen Nationalparks Argentiniens Buenos Aires - Im Süden Argentiniens sind über 3000 Hektar Waldbestände in zwei Nationalparks abgebrannt. Rund 30 Familien der Ortschaft El Hoyo mussten ...
Überschwemmungen Überflutungen in Chile fordern bereits 23 Tote Santiago De Chile - Eine Woche nach Beginn ...
Erdbeben Schweres Erdbeben erschüttert Kolumbien Bogotá - Ein schweres Erdbeben hat den Nordosten Kolumbiens erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,6 lag nahe der Ortschaft Los Santos im Department ...
In Zürich, im Kreis 7, fiel ein halbes Dach auf die Strasse.
Unwetter Sturmtief «Niklas» fordert ein Todesopfer Bern - Das Sturmtief «Niklas» ist mit ...
Die Lufthansa wusste Bescheid.
Unglücksfälle Copilot informierte Lufthansa über schwere Depression Frankfurt/Main - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Lufthansa bereits im Jahr 2009 als Flugschüler über eine ...
Das neue Raucherabteil-Logo.
Reisen SBB führt Raucherabteil wieder ein Nach Starbucks-, McDonald's-, Familien- und Kuschelwagen ... 1
Die Deutschen haben im Jahr 2013 am meisten Ferienwohnungen gekauft - 181 an der Zahl -, gefolgt von den Briten und den Belgiern.
Tourismus Ausländer verlieren Interesse an Ferienwohnungen Bern - Ferienwohnungen in der Schweiz stehen bei Ausländern nicht mehr so hoch im Kurs wie noch vor ein paar Jahren. Personen aus dem Ausland haben im ...
Die Kirche soll schmackhaft werden.
Religion Kanton Bern will Verhältnis zu Kirchen lockern Bern - Die Berner Kantonsregierung hat eine ...
Papst Franziskus: Seine Gesundheit ist ihm egal.
Papsttum Ärzte raten Papst zu Diät Vatikanstadt - Die Ärzte im Vatikan raten dem Papst zu einem gesünderen Lebensstil. Seit Beginn des Pontifikats habe Franziskus zugenommen, dadurch verschlimmere sich sein ...
Vortrag über Säkulare Ethik - Der Dalai Lama & der Basler Regierungspräsident Guy Morin, welcher die Ansprache hielt.
Dalai Lama Säkulare Ethik in der heutigen Zeit Basel - Guy Morin, Regierungspräsident des ...
Mit dem Keyboard-Pfeiltasten navigiert man Pac-Man.
Internet Pac-Man spielen auf Google Maps Ist heute schon der 1. April? Nein, dies ist wirklich wahr: Seit heute kann man in seinem Bezirk oder auch auf der ganzen Welt in Google Maps Pac-Man spielen!
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -0°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -0°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten