Modernes Zeitsparen
iPad-Roboter steht in Sydney vor Apple-Store Schlange
publiziert: Freitag, 25. Sep 2015 / 13:29 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Sep 2015 / 14:09 Uhr
Anstatt ihr iPhone selber zu holen, schickt die Australierin einen Roboter im Apple Store vorbei.
Anstatt ihr iPhone selber zu holen, schickt die Australierin einen Roboter im Apple Store vorbei.

Sydney - Weil sie für ihr neues iPhone nicht endlos lange Schlange stehen wollte, hat die Australierin Lucy Kelly ihr iPad zu einer Art Roboter aufgerüstet und Einkaufen geschickt. So stand der Roboter vor dem Apple-Store in Sydney in der Warteschlange.

1 Meldung im Zusammenhang
Die 22-Jährige montierte den Tabletcomputer auf ein fahrbares Gestell und postierte ihn 27 Stunden vor dem Verkaufsstart in der Warteschlange. Der ferngesteuerte Roboter rückte mit den Wartenden vor, bis er am Freitag als einer der ersten «Kunden» die neuen iPhone-Modelle 6s und 6s Plus erwarb.

«Das ist eine klare Demonstration der Zukunft und dessen, was kommt», sagte Kelly der Nachrichtenagentur AFP. Kellys Gesicht war auf dem Bildschirm des iPads zu sehen, sie konnte mit den Apple-Angestellten sprechen und auch ihr Einverständnis zur Nutzung der Kreditkarte erteilen, die sie dem kleinen Computer mitgegeben hatte.

Zeitsparen leicht gemacht

Die Idee zu dem ferngesteuerten Einkauf war Kelly gekommen, als sie mit ihrem Chef darüber sprach, wie sie die lange Wartezeit mit ihrem Job als Marketingmanagerin vereinbaren könne.

Der selbstgebastelte iPad-Roboter wurde während der Wartezeit vor dem Apple-Store von Zeit zu Zeit von Kollegen Kellys sicherheitshalber in Augenschein genommen. Nach dem Verkauf hängten die Apple-Angestellten die iPhones in einer Tüte an den Roboter.

Kelly gelang es, ihn so weit durch die Innenstadt von Sydney zu steuern, dass Kollegen die neuen iPhones für sie einsammeln konnten. «Die Leute in der Schlange waren fantastisch», schwärmte Kelly, die über ihr iPad mit ihnen in Kontakt gestanden hatte.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Die beiden neuen iPhone-Modelle von Apple sind am ersten ... mehr lesen
Die neuen iPhone 6S und 6S Plus sehen äusserlich unverändert aus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. Die amerikanischen Unternehmen kamen dabei im Durchschnitt besser davon als ihre ... mehr lesen
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten