iPhone 4 startet mit Empfangsproblemen
publiziert: Samstag, 26. Jun 2010 / 09:56 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Jun 2010 / 20:48 Uhr

New York - Nachdem das iPhone 4 nunmehr den US-Handel erreicht hat, haben sich in der Nacht auf heute, Freitag, Berichte gehäuft, denen zufolge die neueste Version des Apple-Smartphones merkliche Empfangsprobleme hat.

Die User sollen ihr Smartphone doch einfach anders halten, meint Apple.
Die User sollen ihr Smartphone doch einfach anders halten, meint Apple.
4 Meldungen im Zusammenhang
Denn die Mobilfunkverbindung wird demnach massiv gestört oder sogar komplett unterbrochen, wenn der User das Gerät auf bestimmte Weise hält und dabei die metallischen Antennenbänder am Gehäuse berührt.

Insbesondere ein Berühren der linken unteren Ecke des iPhone 4 beeinträchtigt den Empfang massiv. Das geht aus gesammelten Nutzerberichten hervor, die das für seine iPhone-4-Enthüllung bekannte Technikportal Gizmodo veröffentlich hat. Apples Lösung für das Problem ist denkbar einfach. Die User sollen ihr Smartphone doch einfach anders halten. Ob das wirklich nutzerfreundlich ist, spielt dabei offenbar keine Rolle.

Anfällige Antennenbänder

Das iPhone 4 hat ein Antennenband aussen am Gehäuse, dessen eigentlicher Sinn wohl ist, die Empfangsqualität zu steigern. In der Praxis macht aber nun genau dieses Antennenband offenbar Probleme. Denn einige User haben berichtet, dass ihre Verbindung leidet oder abbricht, wenn sie das Smartphone mit der blossen Hand anfassen. Wird das Gerät dagegen abgestellt, funktioniert es problemlos. Mit einer steigenden Zahl an Nutzerberichten hat sich herauskristallisiert, dass besonders ein Anfassen an der linken unteren Ecke Schwierigkeiten bereitet.

Apple hat gegenüber einigen Medien und Usern das Problem bestätigt und mit der offenbar standardisierten Antwort gleich heruntergespielt. «Das Anfassen wird bei jedem Handy in einer gewissen Schwächung der Antennenleistung resultieren, was sich je nach Platzierung der Antenne sich bestimmte Teile schlimmer auswirkt als bei anderen. Das trifft auf jedes Mobiltelefon zu», so der offizielle Kommentar. Die Lösung ist aus Apples Sicht entsprechend einfach.

«Haltet es doch richtig»

Nutzer sollten das iPhone 4 einfach nicht so halten, dass beide Seiten eines kleinen schwarzen Streifens links unten am Gehäuse verdeckt werden, so der Lösungsansatz aus Cupertino. Demnach müssten freilich vor allem Nutzer, die ihr Handy gewohnheitsmässig mit der linken Hand halten, das Gerät anders anfassen, als sie das von Natur aus tun würden.

Deutlich vernünftiger erscheint jedenfalls Apples Alternativvorschlag, doch eine iPhone-Hülle zu nutzen. Denn einige User haben berichtet, dass das die Verwendung solcher Gehäuse oder auch das Tragen von Handschuhen Empfangsprobleme verhindert. Interessant ist freilich, dass Apple neuerdings erstmals selbst eine derartige Gerätehülle anbietet. Für den «iPhone 4 Bumper» müssen Kunden 29 Dollar berappen.

(ht/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bristol - Der «Todesgriff», mit dem ... mehr lesen
Bei falschem Handgriff fällt bei Smartphones schnell der Empfang aus.
Ist nur die Anzeige fehlerhaft?
New York/Berlin - Apple reagiert auf die tagelangen Diskussionen über Empfangsprobleme beim neuen iPhone 4. Die Signalstärke sei in Ordnung, aber die Anzeige falsch, erklärte der US-Konzern ... mehr lesen
eGadgets Die Empfangsprobleme beim neuen ... mehr lesen
Nur für Rechtshänder geeignet? (Symbolbild)
Alle wollen schnell ihr altes Gerät gegen das neue austauschen: Gut für Apple.
Cupertino - Apple bricht mit seinem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Bern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten