Die meisten der 20 grössten Schweizer Städte sowie einige ...
Lichter abschalten  Bern/Sydney - Mit einem Konzert des Sydney Symphony Orchestra ist in Australien die neunte Klimaschutzaktion «Earth Hour» gestartet. An der Aktion nehmen über 7000 Städte und Gemeinden aus 172 Ländern teil. In der Schweiz sind es 25. 
Licht aus für eine bessere Welt Die Earth Hour ist die grösste Umweltaktion der Welt: In der ganzen Schweiz und rund um die Welt wird zur selben Zeit das Licht gelöscht - ...
Um fast ein Fünftel seit 2003  Washington - Das Packeis in der Antarktis ist seit 2003 fast um ein Fünftel dünner geworden. Dadurch wurde die wichtigste Bremse für die ...  
Löcher in der Polkappe natürlichen Ursprungs  Tucson - Eine Klimaerwärmung findet auf dem Mars trotz schmelzender Polkappen nicht statt. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Arizona gekommen.  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/kompetenzmarkt/km4news_col1.aspx?newsID=718&slot=1&lang=de
Earth Hour 2015  Die Earth Hour ist die grösste Umweltaktion der Welt: In der ganzen Schweiz und rund um die Welt wird zur selben Zeit das Licht gelöscht ...  
Schweiz - Frankreich  Paris/Bern - Die Schweiz und Frankreich wollen die bilaterale Zusammenarbeit bei der Energie stärken, ...  
Leuthard äusserte auch Besorgnis über das veraltete AKW Fessenheim in der Region Basel.
Die beiden Reaktoren liegen rund 50 Kilometer nördlich von Basel.
Atomkraftwerk Fessenheim vom Netz genommen Paris - Wegen eines Dichtungsdefektes ist das umstrittene französische Atomkraftwerk Fessenheim vom Netz genommen worden. Wie der ...
Hollande lässt Zeitpunkt für Stilllegung von Fessenheim offen Paris - Der französische Präsident François Hollande will das elsässische Atomkraftwerk ...
Elsässisches Atomkraftwerk soll wie versprochen geschlossen werden.
Obama möchte die Treibhausgase um 40 Prozent in den nächsten zehn Jahren reduzieren.
USA  Washington - Die US-Regierung will ihren Ausstoss schädlicher ...  
Nationalrat spricht 148 Mio. Franken für Umweltschutz Bern - Der Nationalrat hat einen Rahmenkredit von 148 Millionen Franken für den weltweiten ...
Der Nationalrat will 148 Millionen Franken in Umweltfonds investieren.

Mehr zum Klimawandel

Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Wir glauben! Dass ein Klimawandel stattfindet, ist klar, nur darf man nicht darüber ... Do, 12.03.15 18:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Die... Bürger, die mit der Pegida demonstrieren, haben Sorgen. Es sind die ... Mi, 31.12.14 15:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Es... ist zumindest erfreulich, dass die Thematik die alle betrifft, ... Di, 16.12.14 21:15
  • jorian aus Dulliken 1573
    Klimaschutz?!? Wollt ihr das Klima schützen müsst ihr sofort die Stromsparlampen ... So, 07.12.14 08:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
Tim Reutemann ist Doktorand in Umweltpolitik und Umweltökonomie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog «Nachhaltigkeit ist in unserer DNA!» Wirklich? Nachhaltigkeit ist heute für Unternehmen ein ...
Stella McCartney ist eine Verfechterin von umweltfreundlich produzierter Mode.
Green Investment Stella McCartney: Es müssen Veränderungen her! Laut Designerin Stella McCartney muss die moderne Fashion-Industrie «ihren Mann stehen».
Umwelt 25 Schweizer Gemeinden machen bei der «Earth Hour» mit Bern/Sydney - Mit einem Konzert des ...
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
CO2-Abgabe Umweltgiftreport: Millionen Menschen sind Schadstoffen ausgesetzt Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter ...
Der Stromausfall legte einen grossen Teil Niederlands lahm.
Energie Stromausfall legt weite Teile der Niederlande lahm Amsterdam - Ein Stromausfall hat am ...
Obama möchte die Treibhausgase um 40 Prozent in den nächsten zehn Jahren reduzieren.
Klimakonferenz Obama will Treibhausgase von US-Behörden drastisch reduzieren Washington - Die US-Regierung will ihren Ausstoss schädlicher Treibhausgase in den nächsten zehn Jahren um 40 Prozent gegenüber 2008 ...
MIL 77 ähnelt seinen Angaben zufolge dem experimentellen Antikörper-Cocktail ZMapp, welcher bei einigen Patienten schon eingesetzt wurde.
Gesundheit Ebola-Patientin nach Behandlung mit neuem Medikament geheilt London - Eine britische Ebola-Patientin ist nach der Behandlung mit einem experimentellen Medikament aus dem Spital entlassen worden. «Sie ...
Der Bundesrat will mit einem teilweisen Verbot der Tabakwerbung einen Kompromiss erreichen. (Symbolbild)
Nichtrauchen Organisationen fordern totales Zigaretten-Werbeverbot Bern - Der Bundesrat möchte Werbung ...
Wissen Packeis der Antarktis wird schnell dünner Washington - Das Packeis in der Antarktis ist seit 2003 fast um ein Fünftel dünner geworden. Dadurch wurde die wichtigste Bremse für die Gletscherschmelze am ...
ETH Lausanne gehört zu einer der Besten Hochschulen der Welt.
Bildung ETH Lausanne: Aufstrebende Hochschule Lausanne - Die ETH Lausanne gehört zu den am stärksten ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel -2°C 9°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 13°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 13°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 0°C 14°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten