Saudi Arabien: Nur das 91 islamischste Land der Welt - weit hinter Israel.
Saudi Arabien: Nur das 91 islamischste Land der ...
Dschungelbuch Professor Hossein Askari vertrat in den 1970er Jahren Saudi-Arabien in der Geschäftsführung des Internationalen Währungsfonds. Er verhandelte den Zehn-Milliarden-Dollarkredit Saudi-Arabiens an den IWF (SZ, 7.1.2015) Hossein Askari ist also weit davon entfernt, Islamhasser oder gar -kritiker zu sein. Im Gegenteil. mehr lesen  
Rund 18'000 Menschen bei Pegida-Demonstration in Dresden Dresden - In Dresden sind am Montagabend erneut Tausende Anhänger ... 1
In Lybien herrschen Gefechte um Misrata Tripolis - In Libyen haben sich Truppen der beiden rivalisierenden Regierungen am ...
Dschihadisten lassen verschleppte Männer frei Kirkuk - Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben ... 1
120'000 Menschen geflüchtet  Genf - Im libyschen Bürgerkrieg sind laut der UNO allein seit Ende August hunderte Zivilisten getötet ...  
Tripolis ist immer noch umkämpft.
Sanktionen gegen libysche Dschihadisten Bern - Die Schweiz hat Sanktionen gegen zwei libysche Dschihadistengruppen verhängt. Mitte November ...
Tausende Libyer flüchten.
Gewalt verschärft Lage weiter  Tripolis - Wegen der andauernden Kämpfe zwischen rivalisierenden Gruppen in Libyen sind laut dem UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge UNHCR ...  
Viele Menschen sind auf der Flucht.
Noch nie so viele Flüchtlinge wie heute Genf - Die Zahl der Flüchtlinge und der im eigenen Land vertriebenen Menschen hat im vergangenen Jahr noch nie dagewesene Ausmasse ...
Libyscher Aussenminister warnt vor Zuständen wie in Syrien Washington - Angesichts wachsender Spannungen in Libyen hat der ...

Mehr zu den Ereignissen in Libyen

LibyenAngst vor Explosion von 6 Mio-Liter-  Tripolis - Nach einem Raketeneinschlag in einen Treibstofftank droht der libyschen Hauptstadt Tripolis eine Katastrophe. Die Feuerwehr bekommt den Brand nicht in den Griff, weitere Öl- und Gastanks könnten explodieren.  
Teilrückzug  Bern - Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat am Dienstag rund zehn seiner internationalen Mitarbeiter aus Libyen abgezogen. Als Grund wurde die «Verschlechterung der Situation vor Ort» genannt.  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1147
    Also jetzt hat der Putin völlig den Verstand verloren! Wenn das stimmen würde, ... heute 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1147
    Feindbilder braucht der Mensch, nur so kann er glücklich werden! Ist das ... heute 18:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1147
    Leider auch die Linken, thomy! Die SP ist ja grössten Teils gegen Waffenausfuhren und die Juso hatte ... heute 18:31
  • HeinrichFrei aus Zürich 359
    Soll in Kriegen weiter mit Schweizer Waffen getötet werden? Die deutsche Regierung hat jetzt die Waffenexporte nach Saudi-Arabien ... heute 15:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2723
    Kein... Fussbreit diesen IS-Killern und ihren Unterstützern aus aller ... heute 14:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2723
    Diese... Abu Sayyaf-Extremisten wollen wahlweise ins Mittelalter oder ins ... heute 10:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2723
    Bei... Griechenland muss man leider befürchten, dass Syriza selbst Teil der ... heute 09:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1147
    Den Hof machen? Eigentlich sollte man über Tote nur Gutes reden, aber da lässt sich ... heute 04:40
Wahlen Tsipras als Ministerpräsident in Griechenland vereidigt Athen - Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg ...
Afghanistan Soldaten feuerten Rakete auf Hochzeitsfeier Kandahar - Für den Raketenangriff auf eine ...
Auch über die iranische Urananreicherung und Anzahl der Zentrifugen wurde diskutiert.
Atomstreit Iran intensiviert Atomverhandlungen mit dem Westen Davos/Zürich - Der Iran will die Atomverhandlungen mit dem Westen intensivieren. Am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos hatten die Aussenminister ...
Musik-Legende Dylan verzichtete beim Peking-Konzert auf viele seiner Songs.
 Bob Dylan spielte erstmals in China Peking - Inmitten einer erneuten Welle der Repression ...
Pakistan Pakistan: Über 40 Tote bei Anschlag auf Sufi-Heiligtum Islamabad - Bei zwei parallel verübten Selbstmordanschlägen sind am Sonntag im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden, wie die ...
Die NSA habe Online-Spähaktionen fremder Geheimdienste gekapert.
Nordkorea-Krise NSA soll nordkoreanische Netzwerke gehackt haben Berlin/New York - Der US-Geheimdienst NSA hat Medienberichten zufolge vor Jahren nordkoreanische Netzwerke gehackt. So habe der Geheimdienst den Angriff ...
Bundesrat Schneider-Ammann plant ein Freihandelsabkommen mit Indien.
 Freihandelsabkommen mit Indien noch 2011 Delhi - Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat am ...
 
Nebelspalter Stirn-Tattoo statt Vignette Nach 30 Jahren soll Schluss sein mit der farbigen Schweizer Autobahn-Vignette. Sie wird durch ein Tattoo oder ein Ohrlappen-Chip ersetzt werden...
«Dass die Naturkatastrophen im vergangenen Jahr weniger Menschenleben gekostet haben, ist - bei aller Tragik im Einzelfall - eine gute Nachricht»
Naturkatastrophen Geringere Schäden und weniger Opfer durch Naturkatastrophen Frankfurt - Weltweit haben Naturkatastrophen wie Stürme und Erdbeben im vergangenen Jahr weniger Menschenleben gefordert und geringere Schäden ...
Derzeit wird noch geprüft, ob sich eine Gasförderung lohnen würde.
Erdbeben Gescheitertes St. Galler Geothermieprojekt kostet 60 Millionen St. Gallen - Das gescheiterte Geothermieprojekt der Stadt St. Gallen kostet rund 60,2 Millionen Franken. Davon soll der Bund 16 Millionen ...
Unwetter New York vor einem der schlimmsten Schneestürme New York - New York hat sich am Sonntag auf ...
Unglücksfälle Zehn Tote bei Absturz von griechischem Kampfflugzeug in Spanien Madrid - Ein griechisches Kampfflugzeug ist bei einem NATO-Übungsflug in Spanien auf einen Luftwaffenstützpunkt gestürzt und hat ...
 
Nebelspalter HoloLens: Rettung für Europas Kulturkampf Nicht nur die Tech-Welt ist begeistert: Die holografische Brille, welche Microsoft am Mittwoch vorgestellt hat, stösst auf enormes Interesse - allein aus ...
Koh Chang heisst wörtlich übersetzt 'die Elefanteninsel'.
Reisen Koh Chang, die Elefanteninsel Steile Strassen, unzählige Motorradfahrer, süsse Äffchen an ...
Direktverbindungen nach Italien und Frankreich sollen um rund 18 Prozent günstiger werden.
Tourismus Zugreisen ins Ausland werden günstiger Bern - Wer mit dem Zug ins benachbarte Ausland fährt, zahlt ab dem kommendem Monat um bis zu einen Fünftel weniger. Die SBB reagiert mit der Preisreduktion für ...
Der Papst fuhr im offenen Papamobil zum Flughafen.
Papsttum Hunderttausende verabschieden Papst auf den Philippinen Manila - Hunderttausende Philippiner haben dem Papst am Montag in Manila einen emotionalen Abschied bereitet. Auf dem Weg zum Flughafen waren wie ... 1
Der mit Spannung erwartete Dalai Lama bei einem seiner letzten Besuche in der Schweiz (Archivbild).
Dalai Lama Der Dalai Lama besucht die Schweiz Die Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz und Liechtenstein ...
Keine Kontrolle über eigenen Mail-Verkehr.
Internet US-Ermittler zwangen Google zur Herausgabe von Wikileaks-E-Mails London - Google hat offenbar E-Mails und andere Informationen von drei Wikileaks-Mitarbeitern an US-Ermittler weitergegeben. Die ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -5°C -1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Bern -3°C 1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -3°C 1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Genf -2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten