swissworld.org feiert in neuem Kleid
publiziert: Dienstag, 31. Jul 2007 / 12:33 Uhr

Bern - Zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August präsentiert die Schweiz dem ausländischen Publikum einen frischen und neuen Auftritt im Internet.

Sonnenaufgang am Stellisee. Im Hintergrund das 4478 Meter hohe Matterhorn.
Sonnenaufgang am Stellisee. Im Hintergrund das 4478 Meter hohe Matterhorn.
Das von Präsenz Schweiz geführte offizielle Informationsportal swissworld.org wurde inhaltlich wie visuell überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. Neu strukturierte Inhalte, alternative Zugänge und der Swiss Blog bereichern das Angebot.

swissworld.org spricht in acht verschiedenen Sprachen ein ausländisches Publikum an, das sich über die Eigenheiten der Schweiz informieren will.

Durch eine unvoreingenommene Sicht auf den Kleinstaat Schweiz wird Offenheit und Gesprächsbereitschaft signalisiert. Die Website bietet laufend aktualisierte Informationen zu Themen wie Geografie, Geschichte, Bevölkerung, Kultur und das politische System der Schweiz. Damit dient das Portal als multimediales Nachschlagewerk über die verschiedensten Aspekte des Landes.

Neue und interaktive Elemente

«Schweizer Stichworte» stellt das grosse Informationsangebot in Schlüsselbegriffen übersichtlich und nach ihrer Beliebtheit gewichtet dar.

Jedes Bild der umfassenden Bildergalerie kann neu auch als elektronische Postkarte versendet werden. Der Bereich Ressourcen bietet eine interessante Reihe von DVD-Produktionen, Flash-Animationen und Hilfsmitteln im Umgang mit der Schweiz im Unterricht.

Im Swiss Blog können sich Autorinnen und Autoren aus aller Welt für eine eigene Blogplattform bewerben, um ihre Erfahrungen mit oder in der Schweiz international zu kommunizieren.

Weltweiter Link-Wettbewerb

Im Rahmen eines Online-Wettbewerbs gewinnen die sieben Wettbewerbsteilnehmenden, die sich ab dem 1. August bis zum 30. November 2007 am meisten für eine bessere Verlinkung von swissworld.org einsetzen, eine 5-tägige Studienreise in die Schweiz.

Geschichten aus der Schweiz

swissworld.org zeigt zehn Erfolgsgeschichten aus der Story Schweiz, die Präsenz Schweiz als inhaltliche Grundlage für ihre Tätigkeiten im Ausland geschaffen hat. Die Geschichten illustrieren Eigenheiten, Werte und Leistungen der Schweiz, die in der Welt einmalig sind.

Mit dem Auftrag, die Präsenz der Schweiz im Ausland zu stärken und zu koordinieren, wurde Präsenz Schweiz im Jahr 2000 von Bundesrat und Parlament ins Leben gerufen. Das Ziel der Organisation ist es, ein authentisches, originelles und lebendiges Bild unseres Landes zu vermitteln. Mit Projekten im Ausland, dem Empfang von ausländischen Delegationen und der Abgabe von Informationsmitteln über die Schweiz kommt Präsenz Schweiz dieser Aufgabe nach.

(li/ots)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der ... mehr lesen
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Bern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Genf 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten