versicherungen.ch - Krankenkassen-Vergleich 2013 präsentiert von der VADIAN.NET
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 09:45 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Dez 2012 / 08:33 Uhr
Der Quick-Check ermöglicht Ihnen einen schnellen Überblick über Ihr Sparpotential - ohne Anmeldung, mit nur wenigen Angaben.
Der Quick-Check ermöglicht Ihnen einen schnellen Überblick über Ihr Sparpotential - ohne Anmeldung, mit nur wenigen Angaben.

St. Gallen - Die VADIAN.NET AG, Herausgeberin von news.ch und anderen, viel beachteten Informationsportalen, lanciert in Kooperation mit dem Verband Schweizerischer Versicherungsnehmer und Versicherungsmakler (VSW) ein neues Online-Portal für die Beratung in allen Versicherungsfragen und die Optimierung von Versicherungsleistungen und zu den bestmöglichen Konditionen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Wo liegt Ihr Sparpotential?
Kostenlos und unverbindlich Sparpotential aufdecken.
www.versicherungen.ch

Der VSW ist ein Verband, der umfassende Beratungsdienstleistungen in Zusammenarbeit mit Versicherern und Versicherungsbrokern, in jeglichen Versicherungsfragen, anbietet. Für alle, die unkompliziert die richtige Versicherungslösung mit den bestmöglichen Konditionen für sich finden möchten.

Das neutrale Beraterteam hat um seine Versicherungsdienstleistungen abzurunden mit den meisten Versicherungsgesellschaften Rabattverträge abgeschlossen, die markante Prämienvorteile zum Einzeltarif bieten.

Die Berater

Die innovative Plattform vernetzt viele namhafte Versicherungsgesellschaften und Broker. Der Wettbewerb unter ihnen spornt diese an, neuen Versicherungsnehmern stets die bestmögliche Leistung zu günstigen Konditionen zu offerieren.

Die Berater der teilnehmenden Versicherer bzw. Versicherungsberater können individuelle und massgeschneiderte Offerten erstellen, Sie persönlich in einem Beratungsgespräch beraten, Ihnen per Mail Auskunft erteilen oder mit Ihnen telefonisch Kontakt aufnehmen.

Jetzt aktuell: Der unverbindliche Quick-Check und Vergleich der Krankenkassenprämien 2013

Im Jahr 2013 steigen die Krankenkassenprämien weiter. Insgesamt bleibt der Prämienanstieg mit 2 bis 3 Prozent vergleichsweise moderat, wenn man sich die letzten Jahre anschaut. Allerdings können die Krankenkassenprämien je nach Kanton in der Schweiz doch ziemlich deutlich steigen. Der Quick-Check ermöglicht den Leserinnen und Lesern von news.ch einen schnellen Überblick über ein mögliches Sparpotential - ohne Anmeldung, mit nur wenigen Angaben. Profitieren Sie von weiteren kostenlosen Vorteilen wie persönliche Beratung, Krankenkassen ohne Gesundheitscheck sowie einem Kollektiv bis zu 30 %.

Wer steckt hinter versicherungen.ch

Die Betreiber von versicherungen.ch sind Versicherungsprofis mit umfassendem Know-how und langjähriger Erfahrung in allen Versicherungsbereichen. versicherungen.ch hat das Ziel, eine unabhängige Schweizer Vergleichs- und Beratungsplattform für alle Versicherungsdienstleistungen zu werden. Über versicherungen.ch gelangt der Kunde kostenlos zum Versicherungsprodukt, das seinen persönlichen Bedürfnissen und Ansprüchen optimal entspricht.

Unerwünschte Offertanfragen? Nicht bei versicherungen.ch

Nicht immer sind Internetdienste so neutral, wie sie sich gerne geben. Unlängst hat news.ch berichtet, dass verschiedene Vergleichsdienste von Krankenkassen ein Entgelt erhalten, wenn sie unerwünschte Kunden von einer Offerteneinholung abhalten. Der Verband Schweizerischer Versicherungsnehmer und Versicherungsmakler (VSW) distanziert sich ausdrücklich von dieser Praxis. Der VSW-Geschäftsführer Peter M. Adam: «Die Vergleiche auf versicherungen.ch basieren auf den genehmigten Tarifen des Bundesamtes für Gesundheit. Es findet weder ein manipuliertes Ranking einer oder mehrerer Krankenversicherer statt, noch werden die Offertklicks von den Kassen bezahlt.»

Der heisse Prämien-Herbst: versicherungen.ch hilft vergleichen und sparen

Nutzen Sie die Chance mit versicherungen.ch Ihre optimale Versicherung mit den bestmöglichen Prämien zu kombinieren. Finden Sie Ihr Potenzial heraus: schnell, einfach und ohne Registrierung! .

Jetzt Krankenkassen Quick-Check starten

(li/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Die in einigen Kantonen zu viel bezahlten Krankenkassenprämien werden wohl nicht ausgeglichen. Die ... mehr lesen
Versicherte in zahlreichen Kantonen zahlten zu hohe Prämien wegen zu hoher Reserven der Krankenkassen.
Ein Sterneintrag schützt vor Werbeanrufen. (Symbolbild)
Versicherungen Bern - Die Krankenkassen in der Schweiz haben sich vor rund einem Jahr Beschränkungen für die oft als lästig empfundene ... mehr lesen
Versicherungen Bern - Der Internet-Vergleichsdienst Comparis verliert bei der Vermittlung von Krankenkassen-Offerten mehrere grosse Kunden. ... mehr lesen
Comparis verliert mit den grossen Krankenkassen wichtige Kunden.
Für die Versicherungen sind nicht alle Patienten gleich interessant.
Versicherungen Bern - Wer die günstigste Krankenkasse sucht, wird bei comparis.ch oder bonus.ch fündig. Eine Offerte für das beste Angebot ... mehr lesen
Journalismus von der Pike auf lernen.
Journalismus von der Pike auf lernen.
Arbeitsort St. Gallen  Du willst Journalist oder Journalistin werden? Dann ist das hier Deine grosse Chance. Mit einem Praktikum bei news.ch lernst du den Journalismus von heute von Grund auf kennen. Du bist nicht nur am Puls der Zeit und redigierst Pressemeldungen, sondern schreibst auch Deine eigenen Stories und noch mehr. 
Exklusivitätsrabatte  Bern - Die Schweizerische Depeschenagentur hat mehreren Medienkunden ...  
Die sda bestreitet aus eigener Sicht den Missbrauch ihrer Marktstellung.
Neue Kolumne  Nina dos Santos ist unseren Leserinnen und Lesern bereits bestens durch ihre Berichte rund um das Davoser WEF bekannt. Ab heute veröffentlicht die CNN Moderatorin - exklusiv für die Schweiz auf wirtschaft.ch - regelmässig eine Kolumne, die spezifische Fragen aufwirft und diese zur Diskussion stellt.  
Die Europäische Union braucht eine neue Vision Vor mehr als 60 Jahren verkündete Jean Monnet, einer der Wegbereiter der europäischen Einigungsbewegung, ...
In seiner Eigenschaft als Präsident der Hohen Behörde der Montan-Union machte Jean Monnet (li.) am 9. Dezember 1953 seinen Antrittsbesuch bei Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (re.) in Bonn.
Fiktiver Tell als Sinnbild für Geschichte: JSVP auf der realitätsbefreiten Schule.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Leider wahr. So weit sind wir eben, dass die sinnvollsten politischen Entscheide nur ... Di, 01.04.14 23:53
  • BigBrother aus Arisdorf 1448
    nicht falsch - aber pietätlos Wäre dieser Artikel nicht im direkten Zusammenhang mit diesem ... Mi, 31.10.12 14:31
  • ochgott aus Ramsen 695
    Morallosigkeit und Taktlosigkeit ist keine Beleidigung. Da hat der Presserat wohl recht. Dass das ... Di, 30.10.12 11:29
  • belenus aus Gerolfingen 3
    Presserat: Stämpflis Fall Auch wenn der Presserat die Kolumne "Belgisation" nicht als ... Di, 30.10.12 10:27
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Der eine Teil funktioniert jetzt sauber. Die erste Seite der Vorschau kommt sauber rüber. Im Loop "nach dem ... Mi, 01.09.10 15:58
  • friwalt aus Bolligen 8
    Neuer Auftritt, viele Probleme Leider muss ich mich den kritischen Stimmen anschliessen. Die alte Form ... Mi, 01.09.10 11:56
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Erstaunlich Auf meinem Mobile kommt's schnell und übersichtlich. Obwohl kein ... Mi, 01.09.10 02:20
  • Heidi aus Oberburg 1010
    versuchen Sie es mal mit IE8 oder Opera. Oder wie ich auf Anraten von kubra, PioXX und der ... Di, 31.08.10 21:55
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CULTURAL NETWORK Logo
29.08.2014
MICHAELLY RENAÎTRE PAR NATURE Logo
28.08.2014
SAVIA Klinische Fusspflege Logo
27.08.2014
27.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten