1. Europacup-Heimniederlage für die Bayern seit Dezember 1997

publiziert: Mittwoch, 18. Sep 2002 / 23:01 Uhr

München - La Coruñas Matchwinner beim überraschenden 3:2-Auswärtssieg gegen Bayern München war der Holländer Roy Makaay mit drei Toren. Für den Titelverteidiger war es die erste Heimniederlage in der Champions League seit fast fünf Jahren.

Bayern München präsentierte sich den 40 000 Fans im Olympiastadion vorerst in ungewohnt fehlerhafter Manier. Das Kurzpass-Spiel im Mittelfeld des Bundesliga-Leaders verlief in der ersten Halbzeit zu ungenau, die Stürmer Claudio Pizarro und Giovane Elber erhielten kaum brauchbare Bälle. La Coruña nützte die Unsicherheit der Münchner nach zwölf Minuten ein erstes Mal aus: Valeron, dessen Aktionsradius die Bayern während der gesamten Partie nie entscheidend einengen konnten, lupfte den Ball genau in den Lauf von holländische Goalgetter Roy Makaay, der Oliver Kahn keine Abwehrchance liess.

Auch beim 2:0 in der Nachspielzeit gewährten Bayerns Defensivspieler dem Gegner zu viel Platz. Makaay, La Coruñas einziger nomineller Stürmer, der bereits zum 2:1-Auswärtssieg der Galicier gegen Osasuna vor vier Tagen beide Tore beigesteuert hatte, brauchte Hectors Hereingabe nur noch einzuschieben. Zé Roberto hatte den ausnahmsweise aufgerückten Aussenverteidiger Hector zu wenig energisch attackiert.


Bayerns Druckphase mit zwei Toren

Schwung ins Spiel des Titelverteidigers kam erst mit der Einwechslung von Owen Hargreaves (für Sagnol) nach der Pause. Der junge Engländer, der Salihamidzics Part im rechten Mittelfeld übernahm, leitete mit seinen Vorstössen einen wahren Sturmlauf der Bayern ein. Überhaupt klappte das Bayern-Zusammenspiel wesentlich besser als in der ersten Halbzeit. Beim Anschlusstreffer durch Hasan Salihamidzic (57.) beanspruchte der deutsche Rekordmeister einiges Glück, zumal der Ball erst nach zwei Abprallern zum bosnischen Nationalspieler gelandet war. Elbers Kopfballtor zum 2:2 (64.) fiel nach einem Corner von Hargreaves.

Offenbar hatte Bayerns Abwehr aber die Lehren aus den ersten zwei Gegentreffern nicht gezogen. Makaays dritter «Streich» in der 77. Minute entstand, weil Thomas Linke nach einem Pass Valerons das Offside aufhob und der Holländer zum für ihn krönenden Abschluss tunnelte. Trainer Ottmar Hitzfeld monierte hernach, dass «wir alle drei Tore durch dumme Offside-Spekulationen erhalten haben». «Es war nicht abgesprochen, dass wir auf Abseits spielen.»

Die letzte Heimniederlage von Bayern München in der Champions League datiert vom 10. Dezember 1997 und war im Olympiastadion seit 29 Spielen ungeschlagen. Damals unterlag das Starensemble von Giovanni Trapattoni dem schwedischen Meister IFK Göteborg 0:1.

(ms/sda)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 15°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten