1000 Sex-Vorwürfe gegen Geistliche

publiziert: Samstag, 19. Feb 2005 / 08:18 Uhr

Washington - In der katholischen Kirche der USA hat es im vergangenen Jahr mehr als 1000 neue Vorwürfe gegen Geistliche wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen gegeben. Das teilte die katholische Bischofskonferenz in Washington mit.

Amerikanische Kirchen scheinen sich nicht nur optisch zu unterscheiden.
Amerikanische Kirchen scheinen sich nicht nur optisch zu unterscheiden.
1 Meldung im Zusammenhang
Die meisten Beschuldigungen beziehen sich auf angebliche Vorfälle in den Jahren 1965 bis 1974. Knapp drei Viertel der beschuldigten Priester seien bereits gestorben, aus dem Priesteramt verstossen oder in nicht-öffentliche Ämter versetzt worden.

Die insgesamt 1092 Vorwürfe, von denen 900 von den Bischöfen als glaubwürdig eingestuft werden, richten sich gegen 756 Priester und Dekane. Die Zahl der mutmasslichen Opfer wurde mit 1083 angegeben. Sechs Prozent der im vergangenen Jahr erstmals erhobenen Vorwürfe stellten sich nach Angaben der Bischofskonferenz bereits als falsch heraus.

160 Millionen Dollar Anwaltskosten

Gegen die Hälfte der 2004 beschuldigten Geistlichen waren bereits in Vorjahren Vowürfe erhoben worden. Die Angaben beruhen auf einer Erhebung, die eine Expertengruppe unter anderem mit ehemaligen Beamten des Bundeskriminalamtes FBI in den 200 katholischen Diözesen durchgeführt hatte.

Wie weiter mitgeteilt wurde, zahlte die katholische Kirche 2004 fast 160 Millionen Dollar für Vergleiche sowie für begleitende Therapiemassnahmen und Anwaltskosten.

Vor allem Knaben missbraucht

Die meisten mutmasslichen Opfer waren Jungen. Rund die Hälfte von ihnen sei zwischen 10 und 14 Jahren alt gewesen, als der angebliche Missbrauch begann.

Vor einem Jahr hatte die katholische Kirche erstmals Statistiken über den Kindesmissbrauch in den USA vorgelegt. Danach wurden von 1950 bis 2002 rund 4400 Priester des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Die Vorwürfe kamen von etwa 11 000 Einzelpersonen.

Die Ausgaben für Gerichtskosten sowie Therapien für Opfer und Geistliche lagen dem Report zufolge in diesem Zeitraum bei 500 Millionen Dollar.

(mo/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Freiburg - Der Diözesanbischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Bernard Genoud, ... mehr lesen
Der Priester bestreitet die Vorwürfte.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 11°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten