Initiativen-Flut im Vor-Wahljahr 2010
15 lancierte Volksinitiativen 2010: typisch für Vor-Wahljahre
publiziert: Sonntag, 26. Dez 2010 / 14:17 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Dez 2010 / 14:41 Uhr
In manchen Wahljahren werden besonders viele Initiativen lanciert.
In manchen Wahljahren werden besonders viele Initiativen lanciert.

Bern - 15 Volksinitiativen sind dieses Jahr auf eidgenössischer Ebene lanciert worden. In den letzten 30 Jahren wurde diese Anzahl nur ein Mal übertroffen: 1998 mit 19 gestarteten Volksbegehren. Die Initiativen-Flut ist typisch für Vor-Wahljahre.

4 Meldungen im Zusammenhang
In den Jahren vor eidgenössischen Wahlen sowie in manchen Wahljahren werden besonders viele Initiativen lanciert - Parteien und Verbände versprechen sich damit öffentliche Aufmerksamkeit und Wahlkampf-Munition. So wurden 2006 und 2007 10 respektive 11 Volksbegehren gestartet.

In den Jahren nach den Wahlen geht die Lust zum Lancieren von Initiativen jeweils merklich zurück. So wurden 2008 nur gerade 4 Volksinitiativen gestartet.

Im ablaufenden Jahr lancierten Parteien und Verbände insgesamt acht Volksbegehren:

Die SVP startete ihre Volksinitiative «Volkswahl des Bundesrats», sowie ihre «Familieninitiative» zur steuerlichen Entlastung von Eltern, die ihre Kinder selber betreuen.

Die FDP lancierte die «Bürokratie-Stopp»-Initiative, die SPS ihre «Cleantech»-Initiative zur Förderung erneuerbarer Energien.

Die Gruppe Schweiz ohne Armee (GSoA) sammelt Unterschriften für ihr Volksbegehren «zur Aufhebung der Wehrpflicht». Der Studentenverband VSS will mit seiner «Stipendieninitiative» die kantonalen Unterschiede bei der Stipendienvergabe einebnen.

Die Strassenopfer-Stiftung RoadCross hofft, dass mit Annahme ihres Begehrens «Schutz vor Rasern» Raser härter angefasst werden. Der Wirte-Verband GastroSuisse kämpft per Volksinitiative für ein Ende der «Mehrwertsteuer-Diskriminierung des Gastgewerbes».

Spontan organisierte Gruppierungen starteten sieben Volksinitiativen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat legt dem Parlament in seinem Geschäftsbericht 2010 ... mehr lesen
Blick auf das Bundeshaus.
Bis heute müssen Auslandschweizer eine Wiederanmeldekarte persönlich unterzeichnen.
Bern - Auslandschweizerinnen und -schweizer sollen künftig einfacher wählen und abstimmen können. Der Bundesrat unterstützt den Vorschlag, die alle vier Jahre fällige Erneuerung ... mehr lesen
Christoph Blocher.
Bern - Rechtsprofessor Heinrich Koller würde es begrüssen, wenn SVP-Stratege Christoph Blocher in die Arbeitsgruppe kommen würde, welche Vorschläge zur Umsetzung der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Unternehmenssteuerreform  Bern - Zu Beginn der Sommersession am Montagnachmittag beugt sich der Ständerat zum zweiten Mal über die Unternehmenssteuerreform III. Von einer Einigung sind die Räte ... mehr lesen
Ständerat und kleine Kammer kommen zu keinem gemeinsamen Nenner.
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Zustimmung bröckelt  Bern - Bei der Pro-Service-public-Initiative, die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpft wird, zeichnet sich ein offenes Rennen ab. Laut der zweiten SRG-Trendumfrage ist die Zustimmung allerdings gesunken. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern -2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten