2:0! U21-Titanen fegen Georgien vom Platz

publiziert: Samstag, 7. Sep 2002 / 20:05 Uhr

Grenchen - Geglückter Auftakt für die U21-Nationalmannschaft zur EM- Qualifikation: Die Schweizer besiegten Georgien in Grenchen dank der Treffer von André Muff (23.) und Nenad Savic (93.) 2:0.

Gegen den harmlosen Gegner wäre für die neu formierte Equipe ein höherer Sieg möglich gewesen. Doch die von Trainer Bernard Challandes schon im Vorfeld kritisierte Effizienz war erneut mangelhaft. Deshalb dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe Savic mittels Foulpenalty endlich der erlösende zweite Treffer gelang. Derselbe Spieler hatte mit einem Lattenschuss eine Viertelstunde zuvor die frühzeitige Entscheidung vergeben. Es war eine von rund sechs hochkarätigen Chancen, welche die Equipe vergeben hatte.

So blieb es bis in die Schlussphase beim zu knappen 1:0, das der Luzerner Muff nach einem Corner des Thuners Patrick Baumann schon nach 23 Minuten erzielt hatte. Nur 60 Sekunden später beispielsweise vergab Muff alleine vor dem georgischen Torhüter. «Wir hätten deutlicher gewinnen müssen, aber im gegnerischen Strafraum spielten wir zu wenig präzise. Oft kam der letzte Pass nicht an, oder der Abschluss war ungenügend», analysierte Challandes hinterher. Ansonsten war der Romand mit der Leistung seiner Equipe aber «sehr zufrieden».

Zu Recht fand Challandes lobende Worte für das junge Ensemble. Denn im ersten Ernstkampf bestätigte das neu zusammengesetzte Team die gute Leistung, die es vor zweieinhalb Wochen beim 1:0 im Testspiel gegen Österreich erbracht hatte. Obwohl nur drei Akteure mehr als zehn Partien mit der U21-Nationalmannschaft absolviert haben, trat die Equipe geschlossen auf und kontrollierte die Osteuropäer jederzeit.

Die Defensive um den neuen Abwehrchef und Captain Mario Eggimann agierte solide und gestand den Georgiern kaum Torchancen zu. Bemerkenswert war dabei auch die Leistung des Servettiens Philippe Senderos. Der U17-Europameister spielte wie vier weitere Akteure erst zum zweiten Mal bei der U21, trat aber defensiv souverän auf und war auch um einen konstruktiven Aufbau bemüht. Ebenfalls zu gefallen wusste der Basler Savic, über den fast alle Angriffe liefen.

Der Start verlief also vielversprechend. Dennoch blieb Challandes realistisch: «Gegen Georgien mussten wir zu Hause gewinnen. Unsere Auftritte gegen Russland und Irland werden eher zeigen, wozu diese Mannschaft fähig ist.»


Schweiz - Georgien 2:0 (1:0)

Brühl, Grenchen. -- 3550 Zuschauer. -- SR Benquerenca (Por).

Tore: 23. Muff 1:0. 93. Savic (Foulpenalty) 2:0.

Schweiz: Wölfli; Schwegler, Senderos, Eggimann, Rochat; Bah (85. Cerrone), Baumann (54. Marazzi), Darbellay, Savic; Gygax, Muff (72. Streller).

Georgien: Mamaladse; Ugrechelidse, Chikaneischwili, Salkuwadse, Kandelaki; Swanadse, Achalaia (30. Achalkatsi), Orbeladse (57. Schengelia), Dekanosidse; Asatiani (80. Intskirweli); Adamia.

Bemerkungen: Christian Gross (Trainer Basel), Hans-Peter Latour (Thun) und Hans-Peter Zaugg (Luzern) auf der Tribüne. 76. Lattenschuss von Savic.

Verwarnungen: 32. Savic (Foul). 72. Muff (Foul). 83. Kandelaki (Foul). 90. Swanadse (Foul).

(von Stefan Wyss, Grenchen/sda)

Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir ... mehr lesen
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten