Spitalärzte reichen Petition ein
24'000 Unterschriften gegen Überstunden
publiziert: Mittwoch, 2. Sep 2015 / 12:01 Uhr
Spitalärzte kämpfen gegen Überstunden.
Spitalärzte kämpfen gegen Überstunden.

Bern - Die Ärztinnen und Ärzte erhalten Unterstützung für ihren Kampf gegen Überstunden in Schweizer Spitälern. Mit einer Petition mit über 24'000 Unterschriften fordern sie Bundesrat Johann Schneider-Ammann zum Handeln auf.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Mediziner verlangen mehr Kontrollen durch die Arbeitsinspektorate in den Schweizer Kliniken. Dort werde «flächendeckend gegen das Arbeitsgesetz verstossen», teilte der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO) am Mittwoch mit. Verbandsvertreter übergaben die Petition an die Verantwortlichen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO).

Innert etwas mehr als drei Monaten sind 24'198 Unterschriften zusammengekommen. Dies mache deutlich, «dass auch die Bevölkerung nicht länger bereit ist, im Spital von übermüdeten Ärztinnen und Ärzten behandelt zu werden», schreibt der VSAO.

Eine Umfrage, die im Auftrag des VSAO durchgeführt wurde, hatte gezeigt, dass bei drei von vier Personen das Vertrauen in die Qualität der bevorstehenden Behandlung sinkt, wenn Spitalärzte mehr als zwölf Stunden am Tag arbeiten.

50-Stunden-Woche

Eine andere Befragung im Auftrag des Verbands hatte vor einem Jahr ergeben, dass Assistenz- und Oberärzte in der Schweiz im durchschnitt pro Woche 56,6 Stunden arbeiten. Jährlich leisteten Spitalärzte mehr als 140 Stunden Überzeit. Oft müssten sie auch mehr als sieben Tage am Stück arbeiten.

Dies sei nicht im Interesse der Patientinnen und Patienten. Gemäss der Umfrage erlebten fast 40 Prozent der Assistenz- und Oberärzte in den letzten Jahren eine Situation, in denen die Übermüdung eines Arztes einen Patienten gefährdete.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Assistenz- und Oberärzte, die 50 Stunden und mehr pro Woche arbeiten, ... mehr lesen
«Übermüdete Ärztinnen und Ärzte machen mehr Fehler, auch wenn man das nur sehr ungern zugibt».
Zahlreiche Ärzte arbeiten zu viel. (Symbolbild)
Bern - Die Assistenz- und Oberärzte in der Schweiz sind überarbeitet: Diesen Schluss zieht ihr Verband aufgrund einer Umfrage. Er fordert, dass die Spitalärzte entlastet werden: ... mehr lesen
Bern - Der Rückgriff auf die Ventilklausel durch den Bundesrat hat Auswirkungen auf ... mehr lesen
Ärzte befürchten zusätzliche Überstunden, (Symbolbild)
Oberärzte in Schweizer Spitälern kämpfen mit einer Unmenge von Überstunden.
Zürich - Oberärzte in Schweizer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Publinews Stress im Job, seit Wochen durchgehend graues Nieselwetter oder einfach nur die Suche nach einer Abwechslung zum Alltag? Um ein Wellnesshotel zu buchen, gibt es eine ganze Menge Gründe und niemals den falschen Zeitpunkt. mehr lesen  
Publinews Mittlerweile hat sich Stress als Teil unseres alltäglichen Lebens entpuppt. Privat- und Arbeitsleben gestalten sich zunehmend stressiger, unser Körper reagiert mit einer natürlichen Reaktion auf die neuen Herausforderungen. In den nachfolgenden Zeilen behandeln wir den positiven sowie negativen Stress und die häufigsten Stressfaktoren im Leben. mehr lesen  
Publinews Gerade in den letzten Monaten in Zusammenhang mit der Pandemie haben viele Menschen das Arbeiten in das Homeoffice verlegt. Arbeiten ... mehr lesen  
Neben den richtigen Möbeln sind auch das Licht und die Umgebung ausschlaggebend dafür, wie produktiv und leistungsfähig man am Ende ist.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten