30 000 bewundern Küssnachter Klausumzug

publiziert: Samstag, 4. Dez 2004 / 12:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Dez 2004 / 13:06 Uhr

Küssnacht a.R. - Einer der grössten Brauchtumsanlässe der Schweiz war am Freitagabend noch etwas grösser: 1551 Klausjäger zogen in Küssnacht am Rigi durch die Gassen. Am Strassenrand standen gut 30 000 Besucher.

Streaming News TV

Foto: Geri Holdener (news.ch) -> http://banner.vadian.net/rd.asp?EXTURL=http%3A%2F%2Fwms%2Evadian%2Enet%2Fnewstv%2F200412904%2Dklausjagen%2Ewmv

3 Min. 42 Sek.

Abspielen: Windows Media Player ab 256 Kbit/s

Die gewaltige Schar der Küssnachter Klausjäger zog am Freitagabend mystisch und magisch ins Dorf ein. Die aus dem Dunkel dahertanzenden Infuln, der Lichterzauber dieser Schnitzereien, der würdige Nikolaus mit seinem Gefolge, der ohrenbetäubende Klang der Glocken und Chlopfen und schliesslich die dumpfen Horntöne in den Gassen.

Kein Adventsbrauch der Schweiz besitzt diese Kraft. Nur wenige der jährlichen Brauchtumsanlässe im Land vermögen mehr Zuschauer anzulocken. Weil das Klausjagen dieses Jahr auf einen Freitag fiel, waren es schätzungsweise mehr als 30 000.

Nicht ganz "finstere Nacht"

Punkt 20.15 Uhr gingen im Dorf die Lichter aus - wie jedes Jahr. Doch heuer ging es Murren durchs Publikum: Ausgerechnet die Baufirma im Dorf hat vergessen, die grelle Leuchttafel auf ihrem Baukran abzuschalten.

Viele Besucher fühlten sich so gestört, als die mit Kerzen beleuchteten Infuln durch die Unterdorfstrasse zogen.

Keine nennenswerten Zwischenfälle

Nichtsdestotrotz wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Am Samstagmorgen um 6.00 Uhr versammelten sich nochmals 800 ganz angefressene Klausjäger und zogen mit ihrem "Morgenzügli" durchs Dorf - wenn auch nicht mehr in der Frische wie am Vorabend.

Grössere Zwischenfälle gab es nicht zu beklagen.Erwartungsgemäss mussten sich einige betrunkene Gäste durch die Sanität behandeln lassen.

(Geri Holdener/news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 11°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 11°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten