Ischiasnerv bei Ratten in Laborversuchen bereits nachgewachsen
3D-Drucker stellt Nervenbahnen aus Silikon her
publiziert: Montag, 21. Sep 2015 / 11:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Sep 2015 / 13:39 Uhr

Forscher der University of Minnesota haben mittels 3D-Druck Nerven rekonstruiert. Das Verfahren könnte jährlich über 200'000 Menschen mit Verletzungen oder Erkrankungen helfen.

4 Meldungen im Zusammenhang

Das Team um Michael McAlpine kombinierte Verfahren der 3D-Bildgebung und des 3D-Drucks, um eine Richtschnur für eine Nervenbahn aus Silikon herzustellen, die - mit biochemischen Informationen versehen - komplexe Nerven wiederherstellt.

Gang verbesserte sich

Das Nachwachsen von gerade verlaufenden Nerven ist in der Vergangenheit bereits gelungen. Die in «Advanced Functional Materials» veröffentlichten Ergebnisse beschreiben jedoch erstmals die Möglichkeit der Herstellung eines verzweigten Nervs wie des Ischiasnervs. Die Funktionsfähigkeit der Nervenbahn wurde im Labor an Ratten getestet.

In einem ersten Schritt wurde mit einem 3D-Scanner die Struktur des Ischiasnervs einer Ratte nachgebildet. Mit einem speziellen 3D-Drucker wurde dann eine Anweisung für die zu regenerierende Nervenbahn zur Regeneration hergestellt. Anschliessend wurde der neue Nerv an den zuvor gekappten Enden implantiert. Innerhalb von zehn bis zwölf Wochen verbesserte sich die Gehfähigkeit des Tieres.

Spitaldrucker als Vision

Das Scannen und Drucken nimmt in etwa eine Stunde in Anspruch. Der Körper braucht allerdings mehrere Wochen, um neue Nerven auszubilden. In einem nächsten Schritt soll die Technologie bei Menschen getestet werden. Eines Tages könnten Scanner und Drucker direkt im Krankenhaus eingesetzt werden. McAlpine plant auch eine «Bibliothek» von Nerven zur Verfügung zu stellen, die eingesetzt werden kann, wenn kein Nerv für das Scannen zur Verfügung steht. Die Daten könnten von Personen oder Verstorbenen stammen.

(pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gainesville - Ein spezielles Gel ... mehr lesen
Melbourne - Schon jetzt entstehen ... mehr lesen
Herzklappen sollen bald mit körpereigenen Zellen in 3D «gedruckt» werden.
Erste Operation mit künstlichem Kiefer.
Erstmals Operation bei 83 Jahre alter ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Supercomputer JUWELS steht schon in Jülich.
Der Supercomputer JUWELS steht schon in ...
Das Forschungszentrum Jülich wird Standort des ersten europäischen Exascale-Rechners. Der Supercomputer soll als erster Rechner in Europa die Grenze von 1 Trillion Rechenoperationen pro Sekunde - einer «1» mit 18 Nullen - brechen. Beschafft werden soll das System von der europäischen Supercomputing-Initiative EuroHPC JU. mehr lesen 
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne ... mehr lesen
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Oli Inclusive  Oli Inclusive traf sich beim Drohnenrennen an der Scientifica in Dübendorf mit Robotikforscher Christian Pfeiffer und sprach mit ihm. Pfeiffer ist ... mehr lesen  
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 17°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten