50 000 Menschen auf der Flucht vor Kämpfen in Nordost-Kongo

publiziert: Dienstag, 20. Mai 2003 / 15:02 Uhr

Genf - Rund 20 000 Menschen sind vor den ethnischen Kämpfen im Nordosten von Kongo-Kinshasa nach Uganda geflüchtet, teilte das UNHCR in Genf mit. Weitere 30 000 Menschen sind innerhalb Kongos vertrieben worden.

Tausende Menschen haben auf dem Flughafen von Bunia Zuflucht genommen.
Tausende Menschen haben auf dem Flughafen von Bunia Zuflucht genommen.
Das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) gehe davon aus, dass weitere Menschen unterwegs nach Uganda seien, sagte UNHCR-Sprecher Ron Redmond. Die meisten stammten aus Mahagi, Bunia und Beni, rund 300 Kilometer von der Grenze entfernt, sie seien ethnische Hema und Alur.

Nach Angaben von lokalen Behörden in Uganda flüchteten vor allem Frauen, Kinder und ältere Männer, sagte Redmond. Laut Berichten seien jüngere Männer daran gehindert worden, den kongolesischen Distrikt Ituri zu verlassen oder von der Rebellengruppe Union Patriotique du Congo (UPC) zwangsrekrutiert worden.

In Bunia verteilte das Welternährungsprogramm (WFP) Energie-Bisquits an 10 000 Menschen, die in das Lager der UNO-Mission Monuc und zum Flughafen flüchteten. Das WFP wird zudem 150 Tonnen Hilfsgüter in Beni, 200 Kilometer südlich von Bunia, verteilen.

In dieser Region kommen pro Stunde 100 Personen an, sagte WFP-Sprechrin Christiane Berthiaume. Nach Schätzungen sind seit der vergangenen Woche 20 000 Vertriebene in die Region Beni geflüchtet.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten