Besucherrekord

65'000 besuchten Solothurner Filmtage

publiziert: Donnerstag, 30. Jan 2014 / 13:55 Uhr
Von morgens früh bis abends spät waren die Vorstellungen sehr gut besucht.
Von morgens früh bis abends spät waren die Vorstellungen sehr gut besucht.

Solothurn - Die Solothurner Filmtage beschliessen auch ihre 49. Ausgabe mit einem Zuschauerrekord: 65'000 werden es gemäss Hochrechnung schliesslich sein. 2013 waren rund 60'000 Zuschauerinnen und Zuschauer gezählt worden. Am Donnerstagabend gehen die diesjährigen Filmtage zu Ende.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Auslastung dieses Jahr blieb konstant hoch, «von morgens früh bis abends spät waren die Vorstellungen sehr gut besucht», erklärte Festivaldirektorin Seraina Rohrer gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Sie betonte, dass sich das Publikum in aussergewöhnlicher Weise auf die Streifen eingelassen habe.

Nach der Präsentation des Dramas «Der letzte Mentsch» - einer internationalen Koproduktion mit Mario Adorf in der Hauptrolle - habe der halbe Saal geschluchzt. Persönlichkeiten wie Adorf oder der Regisseur Peter Liechti, dem die Retrospektive gewidmet war, seien enthusiastisch gefeiert worden.

Als weiteres Glanzlicht nannte Rohrer die Weltpremiere des Dokfilms «Millions Can Walk» von Christoph Schaub und Kamal Musale über Landlose in Indien: Das Publikum habe den Streifen in der Reithalle mit einer langen Standing Ovation bedacht.

Rückschau und Blick in die Zukunft

Die neu eingeführte «Nocturne»-Sparte bewährte sich offenbar ebenfalls, wobei laut der Festivaldirektorin hinsichtlich der Spielzeiten und der Programmierung noch «Feinarbeit» zu leisten ist. Auch die bereits deutlich verbesserten Moderationen vor und nach den Vorführungen sollen nochmals «weiterentwickelt» werden.

Überarbeitet wird in den kommenden Monaten zudem das seit 14 Jahren verwendete Erscheinungsbild. Die Planung mit Blick auf das 50. Jubiläum der Filmtage 2015 hat jedenfalls bereits begonnen.

Die Finanzierung sei auf gutem Wege, hiess es. Geplant sind Zusatzprojekte, die über die 50. Filmtage hinaus der Schweizer Filmbranche zu Gute kommen sollen. «Wir wollen Rückschau halten, wie es sich für ein Jubiläum gehört, aber auch in die Zukunft blicken», betonte die Festivaldirektorin.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Sieger in den Hauptkategorien sind rhematisch ähnlich gelagert.(Symbolbild)
Solothurn - Thematisch ähnlich gelagerte Sieger in den Hauptkategorien: Mit «L'escale» und «Neuland» haben sowohl die Jury, die an den 49. Solothurner Filmtagen den «Prix de ... mehr lesen
Kino Solothurn - Mit sehenswerten Dokfilmen über zwei höchst unterschiedliche Legenden mit Schweiz-Bezug ist der Reigen der Weltpremieren in den Wettbewerbskategorien der Filmtage am Wochenende zu Ende gegangen. Das Festival ist zur Halbzeit gut unterwegs. mehr lesen 
Kino Bern - Die 49. Solothurner Filmtage ... mehr lesen
Franziska Farkas in «Viktoria: A Tale of Grace and Greed».
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind, 2016, Stop-Motion-Animation.
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights ...
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind im Kunstmuseum Luzern  In Kooperation mit dem Fumetto Comic Festival Luzern zeigt das Kunstmuseum Luzern noch bis zum 19.06.2022 Stop-Motion-Filme der schwedischen Künstlerin Nathalie Djurberg und dem Musiker Hans Berg. mehr lesen 
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Drei Ovo-trinkende Buben bei den eidgenössischen Kadettentagen, Aarau 11. September 1949.
Fotografie Bilderkosmos eines halben Jahrhunderts  Die jüngste Geschichte des Kantons Aargau in Bild, Ton, Film und als Buch: In den vergangenen vier Jahren arbeitete ein Team ... mehr lesen  
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten