Torfeld-Süd

Aarauer Stadionkomplex: Beschwerde abgewiesen

publiziert: Freitag, 23. Jan 2015 / 10:43 Uhr
Das jetzige Stadion des FC Aaraus: Das Brügglifeld.
Das jetzige Stadion des FC Aaraus: Das Brügglifeld.

Der Aargauer Regierungsrat hat eine Beschwerde gegen das neue Fussballstadion Torfeld-Süd in Aarau abgelehnt. Die strittige Bewilligung des Komplexes, die Erschliessung und die Verkehrsbelastung seien rechtmässig.

5 Meldungen im Zusammenhang
Eine gütliche Einigung zwischen den Parteien sei nicht möglich gewesen, teilte die Aargauer Staatskanzlei am Freitag mit. Der Regierungsrat habe die Beschwerde vollumfänglich abgelehnt. Der Beschwerdeführer hat nun die Möglichkeit, den Entscheid innerhalb von 30 Tagen an das kantonale Verwaltungsgericht weiterzuziehen.

Eine Privatperson hatte die Beschwerde gegen die von der Aarauer Stadtregierung Ende Mai 2014 erteilte Baubewilligung am letztmöglichen Tag beim Regierungsrat eingereicht. Das Projekt war zuvor in Gesprächen mit den verschiedenen Einsprechern bereinigt worden. Das Beschwerdeverfahren verzögerte das Projekt, dessen Spatenstich im Herbst 2014 hätte erfolgen sollen.

Das 10'000 Plätze zählende Fussballstadtion Torfeld-Süd sieht Investitionen von 36 Millionen Franken vor. Im Mantel des neuen Stadions sollen ein Einkaufszentrum sowie Büros, Wohnungen und Räume für Detailhandel und Gastronomie untergebracht werden. Zusammen mit der neuen Arena entsteht im Gebiet Torfeld Süd - in einem ehemaligen Industriegebiet östlich des Bahnhofs Aarau - für 170 Millionen Franken ein völlig neuer Stadtteil.

(awe/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aarau - Weil sich der Baubeginn für das neue Fussballstadion in Aarau bis auf weiteres hinauszögert, will der FC Aarau nun die Stadt Aarau zur Kasse bitten. Der Fussballclub verlangt drei Millionen Franken, damit er das marode Brügglifeld vorerst weiterhin zu einem Super-League-tauglichen Stadion aufpeppen kann. mehr lesen 
Bern - Das neue Fussballstadion in ... mehr lesen
Das Brügglifeld wird durch ein neues Stadion ersetzt.
Der FC Aarau bei seiner Aufstiegsfeier.
Nur gerade eine Stunde dauerte die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Weg für Peppr war mit Hindernissen gepflastert.
Der Weg für Peppr war mit Hindernissen gepflastert.
Publinews In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Technik gewinnen Anwendungen oft schnell an Aufmerksamkeit, nur um später wieder von der Bildfläche zu verschwinden. Peppr, einst ein heisses Thema unter Technikbegeisterten, ist ein Beispiel für diesen Trend. Was zeichnete Peppr also aus, und welche Herausforderungen führten zu seinem Niedergang? mehr lesen  
Menschliche Beteiligung ist unerlässlich für KI-generierte Kunstwerke ohne US-Copyright  In zunehmend mehr Bereichen wird die KI-Technologie eingesetzt, jedoch hat ein US-Gericht bestätigt, ... mehr lesen  
Das KI-erzeugte Bild «A Recent Entrance to Paradise» (2018) ist «Public Domain».
Wehrt sich gegen das KI-Training von OpenAI mit ihren Texten: The New York Times.
Die New York Times prüft eine Urheberrechtsklage gegen OpenAI, ein KI-Forschungslabor, das ChatGPT entwickelt hat, einen Chatbot, der Texte ... mehr lesen  
Grosse Musikkonzerne machen jetzt Druck vor Gericht  Das gemeinnützige Internet Archive wurde von sechs grossen Musiklabels verklagt, weil es Aufnahmen von 78rpm-Schallplatten, die bis etwa in die 1950er Jahre produziert wurden, digitalisiert und weitergegeben hat. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten