Neue Regelung

Ab Freitag kein zweites Verfahren für Asylsuchende

publiziert: Dienstag, 17. Apr 2012 / 12:16 Uhr
Künftig werden kein neuen Verfahren eröffnet. (Symbolbild)
Künftig werden kein neuen Verfahren eröffnet. (Symbolbild)

Bern - Am Freitag tritt eine Anfang Februar angekündigte Änderung in der Asylpolitik in Kraft: Das Bundesamt für Migration (BFM) eröffnet kein Asylverfahren mehr, wenn ein Asylsuchender wiederkommt, obwohl die Schweiz ihn ins Erstasylland zurückgeschickt hat.

6 Meldungen im Zusammenhang
Im letzten Jahr schickte die Schweiz im Rahmen des Dublin-Abkommens 3500 Asylsuchende in ein anderes europäisches Land zurück. Rund 14 Prozent von ihnen kehrten aber in die Schweiz zurück und reichten ein neues Asylgesuch ein.

Im ersten Quartal 2012 überstellte die Schweiz 1227 Menschen an einen Dublin-Staat. Rund zwei Drittel davon, 829 Personen, wurden von Italien aufgenommen. Im gleichen Zeitraum reichten 307 Personen allein aus Nigeria und Tunesien ein Zweit- oder Mehrfachgesuch ein.

In diesen Fällen wird künftig kein neues Verfahren eröffnet. Die Personen werden nicht aufgenommen, sondern sie werden aufgefordert, die Schweiz zu verlassen. Allenfalls erhalten sie Nothilfe.

Die neue Regelung war am 2. Februar von BFM-Direktor Mario Gattiker vor den Medien angekündigt worden. Sie gilt ab kommendem Freitag (20. April), wie BFM-Sprecher Joachim Gross eine Meldung der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Bund» vom Dienstag bestätigte.

Ob es deswegen künftig weniger Gesuche zu behandeln gibt, könne heute noch nicht gesagt werden, sagte Gross. «Das wird man sehen.»

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Im Kanton Zürich sollen sich ... mehr lesen 1
Kanton sind gemäss SVP näher an den «asylverwaltenden Schalthebeln». (Symbolbild)
Aus Serbien bemühen sich wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage vor allem Roma um Asyl in der Schweiz. (Symbolbild)
Bern - Die zahlreichen Asylgesuche aus Serbien bereiten dem Chef des Bundesamtes für Migration (BFM), Mario Gattiker, Sorgen. Weil die Chancen auf Aufnahme für die Asylbewerber aus ... mehr lesen 1
Bern - Für Hans-Jürg Käser, Präsident der Konferenz der kantonalen Justiz- und ... mehr lesen 1
Hans-Jürg Käser möchte, dass die Schweiz nicht mehr das attraktivste Land in Europa bezüglich Asyl ist.
Zahl der Asylgesuche in der Schweiz bleibt hoch.
Bern - In der Schweiz sind im ersten ... mehr lesen 2
Bern - Seit 2006 mussten über ... mehr lesen 1
Einer von vier Asylbewerber reist in die Schweiz zurück.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lugano - Il processo Cuomo-Verda, giunto a Lugano all'ottavo giorno, ha dato oggi l'ultima parola agli imputati. mehr lesen 
Diese...
Massnahme dürfte keinen einzigen Stören der wieder einreist. Ganz am Schluss bleibt ohnehin keine andere Wahl als auch diesen Mehrfach-Einreisenden den Aufenthalt in der CH zu gewähren. Der politische Wille und die Kraft konsequente Ausweisungen durchzuziehen, fehlt nach wie vor gänzlich in der CH, sogar auch bei Intensiv-Straftäter.
Da braucht man sich gar nichts selber in die Tasche lügen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
St. Gallen 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Lugano 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten