Abhörgerät in UNO-Hauptgebäude gefunden
publiziert: Freitag, 17. Dez 2004 / 07:33 Uhr

Genf - Die UNO hat den Fund eines Abhörgeräts in einem ihrer Räume am Hauptsitz in Genf bestätigt. Informationschefin Marie Heuze machte aber keine Angaben dazu, wo das Gerät im Salon Français gefunden wurde.

Das UNO-Hauptgebäude in Genf.
Das UNO-Hauptgebäude in Genf.
Zuvor hatte die Tagesschau von Schweizer Fernsehen DRS unter Berufung auf das Westschweizer Fernsehen berichtet, das Lauschgerät sei im Herbst bei Renovationsarbeiten in der Täferung entdeckt worden.

Bei dem Gerät handle es sich um ein raffiniertes Abhörsystem, wie der Experte Patrik Eugster, Direktor der Genfer Surveillance Consultung Group, sagte. Die Gespräche würden aufgefangen und in Sekundenbruchteilen weitergeschickt. Die Impulsabgabe sei so kurz, dass sie nur sehr schwierig zu entdecken sei.

Untersuchung läuft

Das Speicherelement stamme offenbar aus Bulgarien oder Ungarn. Die Wanze sei etwa drei oder vier Jahre alt. Das Material stamme aus Russland oder aus Osteuropa.

Die UNO habe nun eine Untersuchung eingeleitet, die aber streng geheim sei. Wer die Geschehnisse in dem viel frequentierten Saal belauschen wollte, ist nicht bekannt. In dem Salon Français würden sich Staatschefs, Minister und die Chefs wichtiger Delegationen treffen.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Publinews Stress im Job, seit Wochen durchgehend graues Nieselwetter oder einfach nur die Suche nach einer Abwechslung zum Alltag? Um ein Wellnesshotel zu buchen, gibt es eine ganze Menge Gründe und niemals den falschen Zeitpunkt. mehr lesen  
Publinews Die Haare sind eines der persönlichen Aushängeschilder. Sie können gesund und kräftig sein, sie können aber auch brüchige Spitzen aufweisen. Die Haarpflege hat - unter anderem - einen wichtigen Einfluss darauf, wie gesund die Haare wirklich sind und auch aussehen. mehr lesen  
Publinews Mittlerweile hat sich Stress als Teil unseres alltäglichen Lebens entpuppt. Privat- und Arbeitsleben gestalten sich zunehmend ... mehr lesen  
Ein Leben ohne Stress? Fast unmöglich!
Stellen Sie ein persönliches Foto und eine Pflanze auf den Tisch. Dadurch arbeiten Sie harmonischer.
Sie haben ein zweites Zimmer und sind selbstständig oder Sie haben ein Hobby? Dann richten Sie sich ein schönes Home Office ein. Wie das geht, erfahren Sie im Folgenden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten