Adamow erhält Bewährungsstrafe

publiziert: Donnerstag, 17. Apr 2008 / 18:21 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Apr 2008 / 18:38 Uhr

Moskau - Trotz Verurteilung wegen Betrugs und Amtsmissbrauchs ist der russische Ex-Atomminister Jewgeni Adamow wieder auf freiem Fuss. Das Moskauer Stadtgericht wandelte die fünfeinhalbjährige Haftstrafe um in vier Jahre auf Bewährung.

Jewgeni Adamow sass von 1998 bis 2001 in der russischen Regierung.
Jewgeni Adamow sass von 1998 bis 2001 in der russischen Regierung.
4 Meldungen im Zusammenhang
Das Stadtgericht hatte die Berufung des 68-Jährigen gegen ein Urteil aus erster Instanz verhandelt. Im Februar hatte ein Gericht den früheren Atomminister für schuldig befunden, eine kriminelle Vereinigung gegründet und über 30 Millionen Dollar gestohlen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft erklärte nach Angaben der Agentur Interfax, sie werde gegen das neue Urteil keinen Einspruch einlegen. Adamow kündigte dagegen eine erneute Berufung an. «Ich werde nicht nur einfach Einspruch einlegen, sondern Ermittlungen gegen diejenigen durchsetzen, die diese juristische Situation verschuldet haben», sagte der frühere Atomminister.

Der Ex-Minister war im Mai 2005 auf Ersuchen der USA in Bern verhaftet worden. Washington hatte Adamow vorgeworfen, als Minister über neun Millionen Dollar amerikanischer Regierungsgelder veruntreut zu haben. Zwei Wochen nach den USA hatte auch Russland seine Auslieferung beantragt. Daraufhin lieferte die Schweiz Adamow Ende 2005 an Russland aus.

Der Prozess gegen Adamow und zwei Mitangeklagte hatte sich immer wieder verzögert. Beobachter hatten deshalb an einem Schuldspruch gegen Adamow gezweifelt. Adamow sass von 1998 bis 2001 in der russischen Regierung.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Strassburg - Die Schweiz hat mit der ... mehr lesen
Jewgeni Adamow und Wladimir Putin. (2000)
Jewgeni Adamow habe aus raffsüchtigen Motiven dem Staat Schaden zugefügt.
Moskau - Der frühere russische Atomminister Jewgeni Adamow ist wegen Betrugs und Amtsmissbrauchs zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 68-Jährige wurde im Gerichtssaal ... mehr lesen
Moskau - Der frühere russische Atomminister Jewgeni Adamow ist wegen ... mehr lesen
Jewgeni Adamow kommt ins Gefängnis.
Der frühere russische Atomenergieminister Jewgeni Adamow ist wieder in Russland.
Bern - Der frühere russische ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
OpenAI könnte rechtliche Probleme bekommen, wenn die Stimme absichtlich der von Johansson ähneln sollte.
OpenAI könnte rechtliche Probleme ...
Scarlett Johannson schaltet Anwälte ein  Nach der Aufregung um eine KI-Stimme von ChatGPT hat sich das Entwicklungsunternehmen OpenAI verteidigt. Laut Angaben des Unternehmens soll die Computerstimme nicht versuchen, die von Hollywood-Star Scarlett Johansson nachzuahmen. mehr lesen 
In der Schweiz regelt das Insolvenzrecht die Abwicklung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sowohl bei natürlichen als auch juristischen Personen. Es zielt darauf ab, die Interessen aller ... mehr lesen
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bewältigung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung.
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier ... mehr lesen  
Statistik zur Fernmeldeüberwachung  Die Statistik der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und des Nachrichtendiensts des ... mehr lesen  
Die meisten Überwachungsmassnahmen wurden zur Aufklärung von Vermögensdelikten angeordnet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 16°C 21°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten