Aktionen und Veranstaltungen am Frauentag

publiziert: Dienstag, 8. Mrz 2005 / 17:14 Uhr

Bern - In einigen Schweizer Städten und Ortschaften haben Organisationen und Parteien am internationalen Tag der Frau auf die Anliegen der Frauen aufmerksam gemacht. Nicht überall zogen die Aktionen eine grosse Aufmerksamkeit auf sich.

Calmy-Rey stand einer Gruppe von Frauen Red und Antwort.
Calmy-Rey stand einer Gruppe von Frauen Red und Antwort.
Vertreterinnen dreier humanitärer Organisationen übergaben dem Bundesrat in Bern 7000 Unterschriftenkarten. Die Landesregierung wird aufgefordert, die UNO-Resolution 1325 konsequent in die Tat umzusetzen.

Die Resolution verlangt von den UNO-Mitgliedstaaten, die Beteiligung von Frauen bei der Konfliktbearbeitung und in Friedensprozessen sicherzustellen. Sie war im Oktober 2000 vom UNO-Sicherheitsrat einstimmig verabschiedet worden.

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey stand am Abend in Bern einer Gruppe von Frauen über das internationale Engagement der Schweiz für die Sache der Frau Red und Antwort. An der Diskussion nahmen auch eidgenössische Parlamentarierinnen teil.

Gleichstellungsrat

Die SP Schweiz präsentierte am Tag der Frau in Bern einen Gleichstellungsrat. Dieser soll Schwung in die Gleichstellungsfrage bringen und die Bundespolitik unter dem Aspekt der Gleichstellung befruchten.

Die Aargauer SP-Grossrats-Fraktion reichte eine Interpellation ein, in der sie Auskunft über die Gleichstellung in der kantonalen Verwaltung verlangt. Die SP-Politiker zweifeln daran, dass die verwaltungsinterne Gleichstellung erreicht ist.

In Basel formierten sich Frauen am frühen Abend nach verschiedenen Aktionen zum Thema Frauen-Budgets zu einem Umzug von der Mittleren Brücke zum Rathaus.

Wenig Echo in Sitten

Wenig Echo fand eine Aktion in Sitten, wo sich nur gerade knapp zehn Personen einfanden. In Neuenburg luden Frauengruppen zu einem Gleichstellungsapero ein. In Freiburg wurde eine Ausstellung eröffnet, welche sich mit dem Rassismus und dem Sexismus in der Werbung befasst.

In Genf wurde die Bevölkerung vom Verein Weltmarsch der Frauen aufgerufen, in einem Demonstrationszug durch die Stadt zu ziehen.

In Lausanne dekorierten Frauen einen Bus der Linie 8. Auch in Zürich liessen sich die Frauen etwas Besonderes einfallen. Zu Tönen des Radiosenders Lora tanzten Frauen im Zürcher Hauptbahnhof simultan ein Ballett.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten