Sanierungsarbeiten dauern noch an

Alle Züge fahren wieder nach Unfall von Daillens VD

publiziert: Dienstag, 5. Mai 2015 / 15:40 Uhr
Beim Unfall eines Güterzugs in der Nacht auf den 25. April waren sechs Waggons entgleist.
Beim Unfall eines Güterzugs in der Nacht auf den 25. April waren sechs Waggons entgleist.

Lausanne - Die SBB nimmt nach dem Zugunfall von Daillens VD den Betrieb auf der Jurasüdfuss-Linie wieder vollständig auf. Die Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke dauern voraussichtlich noch den ganzen Mai.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ab 14 Uhr am Dienstag verkehren wieder alle Züge auf den Strecken zwischen Lausanne und Yverdon-les-Bains und Lausanne und Vallorbe, wie die SBB am Dienstag mitteilte. Die ICN, die Zusatzzüge zu den Hauptverkehrszeiten und die Regionalzüge verkehren wieder planmässig.

Ab Mittwochmorgen rollt auch der TGV Lyria nach Paris wieder wie gewohnt von Lausanne über Vallorbe im Waadtländer Jura. Der Schaden an der Bahninfrastruktur sei nach dem Unfall vom 25. April gross, wie die SBB festhielt.

Die Instandstellungsarbeiten nehmen noch den ganzen Mai in Anspruch. Es ist möglich, dass an bestimmten Abenden anstelle der letzten Züge noch Ersatzbusse verkehren. Der Güterverkehr der SBB Cargo konnte während der Streckensperrung umgeleitet werden.

Die lokale Bedienung der Kunden in Eclépens und Daillens wurde diese Woche wieder aufgenommen. Bereits am Montag war der Verkehr auf einem der beiden Gleise wieder aufgenommen worden, allerdings noch eingeschränkt.

Sechs Güterwaggons entgleist

Beim Unfall eines Güterzugs in der Nacht auf den 25. April waren sechs Waggons entgleist. Dabei liefen rund 25 Tonnen Schwefelsäure sowie drei Tonnen Natronlauge aus. Rund 800 Kubikmeter verschmutzte Erde mussten an der Unfallstelle ausgebaggert und in Spezialbetriebe gebracht werden.

Das Grundwasser ist gemäss ersten Analysen nicht verschmutzt. Es wird jedoch laufend überwacht. Die Ursache des Unfalls ist noch nicht geklärt, wird aber bei einem der entgleisten Güterwagen vermutet.

(flok/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Eine «rollende, tickende Zeitbombe» von 50 Tonnen ... mehr lesen
Je länger dieser Güterwagen damit unterwegs war, desto höher stieg der Druck im Tank. (Archivbild)
Bei dem Unglück liefen rund 25 Tonnen Schwefelsäure und drei Tonnen Natronlauge aus.
Lausanne - Fast zehn Tage nach dem Zugunfall in Daillens VD fahren seit Montagmorgen auf einem der beiden Gleise wieder Züge. Der Betrieb bleibt aber noch eingeschränkt. Die ... mehr lesen
Daillens VD - Neun Tage nach der Entgleisung eines Güterzugs mit Gefahrengut in ... mehr lesen
Die Unfallursache wird derzeit von der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle ermittelt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien ...
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen teil, was zu einer hohen CO2-Belastung führt. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die CO2-Sünden der Staatschefs. mehr lesen  
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem ... mehr lesen  
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der ... mehr lesen  
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Basel 10°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 9°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Lugano 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten