Alter Volksbrauch lockt Tausende
publiziert: Montag, 3. Okt 2005 / 10:19 Uhr / aktualisiert: Montag, 3. Okt 2005 / 10:38 Uhr

Thun - Die Thunerinnen und Thuner feiern seit Sonntag ihre drei schönsten Tage im Jahr. Der Volksbrauch des Ausschiesset lockt jeweils Tausende in die Innenstadt.

Alle Jahre wieder: Das Volksfest beginnt mit dem traditionellen Umzug des Kadettenkorps.
Alle Jahre wieder: Das Volksfest beginnt mit dem traditionellen Umzug des Kadettenkorps.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Morgen steht im Zeichen des «Fulehung», der den Kindern nachjagt.

Im Morgengrauen des Ausschiesset-Montag strömten Tausende in die Innenstadt, wo jeweils punkt fünf Uhr früh die mit einer Teufelsfratze maskierte Narrengestalt des «Fulehung» ihren Auftritt hat. Mit einem Strauss «Söiblaatere» und einem Holzscheit bewehrt, stellt der «Fulehung» den Kindern in einer fröhlichen Jagd durch die Gassen nach.

Noch bis Dienstag

Das Volksfest hat bereits am Sonntag bei strömendem Regen mit dem traditionellen Umzug des Kadettenkorps und der Schützengesellschaften begonnen. Am Dienstag wird das Fest mit einem Wettbewerb im Armbrustschiessen abgeschlossen.

Der Volksbrauch des Ausschiesset hat seine Wurzeln im 16. Jahrhundert. Beim «Fulehung» soll es sich nach gängiger Überlieferung um den Hofnarren von Karl dem Kühnen handeln. Dieser soll den Thunern 1476 bei der Schlacht bei Murten in die Hände gefallen sein.

(lg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thun - Die Thunerinnen und Thuner feiern seit Sonntag ihren Ausschiesset. ... mehr lesen
De diesjährige Träger der Fulehung-Maske ist ein 35jähriger Rechtsanwalt.
Thun - In Thun ist seit Sonntag das dreitägige Fest zum Ausschiesset im Gang, das mit dem Auftritt der Narrengestalt Fulehung heute morgen einen Höhepunkt erlebt hat. Der Fulehung ist ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und Wohneigentum waren während der letzten Monate besonders gefragt. Dies sind Beobachtungen der Eidgenössischen Kommission für Wohnungswesen EKW. Sie bilden eine Momentaufnahme des zweiten Halbjahres 2021. Die EKW wird die Situation im Rahmen ihres Mandats weiter beobachten. mehr lesen 
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck ... mehr lesen  
Der Zugang zur Kunst sollte für alle Menschen problemlos möglich sein.
Fehlen bald Anäthesisten in der Schweiz?
Jeder vierte Fachmediziner bald in Rente  Spitäler ohne Anästhesisten? Absolut undenkbar! Schliesslich werden auch in der Schweiz viele Mediziner dieses Fachbereichs benötigt, um die Versorgung ... mehr lesen  
Corona-Lockerungen wirken sich aus  Bern - Im 3. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5% gestiegen (+1,0% zum Vorquartal). In ... mehr lesen
Die Beschäftigung stieg im Dienstleistungssektor um 1,4%.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -3°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -3°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 7°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten