Alternativer Nobelpreis für humanitären Einsatz

publiziert: Mittwoch, 1. Okt 2008 / 20:59 Uhr

Stockholm - Die in der Schweiz aufgewachsene Ärztin Monika Hauser erhält für ihren Einsatz für vergewaltigte Frauen in Kriegsgebieten den Alternativen Nobelpreis 2008.

Monika Hauser ist die Gründerin der Hilfsorganisation medica mondiale.
Monika Hauser ist die Gründerin der Hilfsorganisation medica mondiale.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die 49-jährige Gynäkologin und Gründerin der Hilfsorganisation medica mondiale wird mit einem von vier Preisen ausgezeichnet, wie die Right-Livelihood Stiftung in Stockholm mitteilte.

Hauser wurde im sanktgallischen Thal geboren und wuchs auch dort auf, wie ihre Verlegerin Anne Rüffer sagte. Sie rede noch immer «breites Sanktgallerdeutsch», fügte sie hinzu - obschon sie als Südtirolerin den italienischen Pass besitze.

Nach der Schulzeit in der Ostschweiz ging Hauser nach Innsbruck, um Medizin zu studieren, später dann mit ihrem Lebenspartner nach Köln. Von dort aus organisiert sie seit 15 Jahren Hilfe für vergewaltigte Frauen in Kriegs- und Krisengebieten.

Zuerst in Bosnien, danach mit der von ihr gegründeten Organisation medico mondiale auch in Ländern wie Afghanistan, dem Kongo, Liberia und Israel. 1992 bezeichnete sie die Massenvergewaltigungen in Bosnien als bewusst eingesetzte Kriegsstrategie.

Weitere Preisträger

Ebenfalls mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet werden in diesem Jahr die US-Journalistin Amy Goodman, die somalische Frauenrechtlerin Asha Hai sowie Krishnammal und Sankaralingam Jagannathan aus Indien.

Goodman erhält den Preis, weil sie sich als Moderatorin der täglichen Nachrichtensendung «Democracy Now!» für unabhängigen Journalismus einsetze, wie die Stiftung mitteilte. Hagi werde geehrt, weil sie die Mitwirkung von Frauen im Friedensprozess in Somalia organisiert habe.

Die Jagannathans und ihre Organisation LAFTI («Land for the Tillers' Freedom») setzen sich den Juroren zufolge für die Verwirklichung von Mahatma Gandhis Vision der sozialen Gerechtigkeit in Indien ein.

Die Preise sind mit insgesamt zwei Millionen Kronen (rund 320'000 Franken) dotiert.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Ärztinnen sind immer noch in der Minderheit.
Bern - «Onkel Doktor» statt «Tante Doktorin»: Obwohl Frauen heute im Medizinstudium in der Mehrheit sind, gibt es nach wie vor mehr Ärzte als Ärztinnen. Teilzeitstellen und eine ... mehr lesen
Stockholm - Die in der Schweiz ... mehr lesen
Monika Hauser (rechts) erhielt den Alternativen Nobelpreis.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Fast 130 Meter lang, rund 1500 Tonnen schwer: Die Stadtbahnbrücke bindet Stuttgart besser an den Flughafen an.
Fast 130 Meter lang, rund 1500 Tonnen schwer: Die ...
Kohlefaserverstärkte Kunststoffseile  Elegant, effizient und wegweisend: Die feingliedrige Stadtbahnbrücke in Stuttgart-Degerloch wurde mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis 2022 ausgezeichnet - wegen ihrer innovativen Konstruktion als Netzwerkbogen-Brücke mit kohlefaserverstärkten Kunststoffseilen. Eine Premiere, die auch Fachleute der Empa und ihres Spin-offs Carbo-Link AG mit langjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit möglich machten. mehr lesen 
Kino Bern - Das Bundesamt für Kultur wird den Film «Drii Winter» von Michael Koch bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in ... mehr lesen  
Michèle Brand und Simon Wisler in «Drii Winter».
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder interessante Innovationen aus. mehr lesen  
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup ... mehr lesen  
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 21°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 18°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 21°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 17°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 17°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten