Am meisten Inlandthemen bei der «Tagesschau»
publiziert: Montag, 29. Dez 2008 / 12:35 Uhr

Zürich - In der «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens (SF) wird mehr über Inlandthemen berichtet als in den Nachrichten der französisch- und italienischsprachigen Schweiz. Zu diesem Schluss kommt der Publikumsrat nach einem Vergleich der Sendungen.

Franz Fischlin im «Tagesschau»-Studio.
Franz Fischlin im «Tagesschau»-Studio.
Sowohl die «Tageschau» als auch «Le Journal» von Télévision Suisse Romande (TSR) und «Il Telegiornale» von Televisione svizzera di lingua italiana (TSI) hätten hauptsächlich politische und wirtschaftliche Themen behandelt. Kulturelle Themen und Sportereignissen hätten dagegen eher ergänzenden Charakter.

In allen Sprachregionen sei im Laufe der Woche, in welcher die Sendungen verglichen wurden, eine insgesamt gute bis sehr gute Informationsleistung geboten worden, teilte der Publikumsrat mit. Beim TSI werde im Vergleich am häufigsten über Auslandthemen berichtet, wobei Italien im Vordergrund stehe.

Bei SF und beim TSR dagegen sei keine überdurchschnittliche Fokussierung auf die Nachbarländer festzustellen. Stattdessen richte sich die Berichterstattung richtigerweise nach journalistischen Kriterien, so der Publikumsrat. Gelobt wurde insbesondere der Korrespondenteneinsatz bei SF und beim TSR.

Zu Beginn des kommenden Jahres kommt es gemäss Medienmitteilung zu einer Verjüngung des Publikumsrats. 7 der 25 Mitglieder müssen das Gremium aufgrund der Amtzeitbeschränkung verlassen. Präsident Othmar Kempf übergibt sein Amt per 1. Januar an Manfred Pfiffner.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und Wohneigentum waren während der letzten Monate besonders gefragt. Dies sind Beobachtungen der Eidgenössischen Kommission für Wohnungswesen EKW. Sie bilden eine Momentaufnahme des zweiten Halbjahres 2021. Die EKW wird die Situation im Rahmen ihres Mandats weiter beobachten. mehr lesen  
Der Zugang zur Kunst sollte für alle Menschen problemlos möglich sein.
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten