Amerikaner wird Luftgitarren-Weltmeister
publiziert: Samstag, 23. Aug 2008 / 13:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 23. Aug 2008 / 13:38 Uhr

Oulu - Mit orangefarbener Krawatte und wilden Verrenkungen hat sich «Hot Lixx Hulahan» aus den USA am Wochenende den Weltmeistertitel auf der Luftgitarre gesichert.

Der König der Luftgitarre, Weltmeister Hot Lixx Hulahan. (Archivbild)
Der König der Luftgitarre, Weltmeister Hot Lixx Hulahan. (Archivbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Im finnischen Oulu entthronte der Amerikaner beim Mimen von Gitarrenspiel ohne Instrument den Titelverteidiger und zweifachen Ex-Weltmeister Ochi «Dainoji» Yosuke aus Japan. Der Schweizer Vertreter Dirk «Lord Airness» Lüdi kam am Freitagabend auf den 16. Platz unter 20 Finalteilnehmern.

Ähnlich wie beim Synchronschwimmen bewerten bei der Luftgitarren-WM mehr oder minder streng dreinblickende Kampfrichter die artistische Qualität der Vorführung, die künstlerische Ausführung sowie die Präzision von Bewegungen.

Wie beim Eiskunstlauf müssen die besten Luftgitarren-Spieler neben ihrer Kür mit einem selbst gewählten Song auch die weniger beliebte Pflicht absolvieren. In diesem Jahr war es der temporeiche und von schweren Rhythmusgitarren geprägte Hit «Red Flag» von Billy Talent. Die knapp 2000 Zuschauer in Oulu hörten ihn zehnmal.

«Hot Lixx Hulahan», mit bürgerlichem Namen Craig Billmeier, muss nach seinem Titel nicht mehr nur so tun, als ob er Gitarre spielt: Als Prämie überreichten ihm die Veranstalter ein handgebaute finnische Gitarre vom Typ «Flying Finn».

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oulu - Keiner kann so schön tun, als ob ... mehr lesen
Schon letztes Jahr war Ochi «Dainoji» Yosuke der beste Luftgitarrist.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, ...
Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein Kleidergeschäft zu eröffnen, das einen bleibenden Einfluss auf die Mode der späten Siebziger- und Achtzigerjahre haben sollte. Ihre Boutique benannten sie nach dem Chuck-Berry-Song «Let It Rock!». mehr lesen 
Publinews Das grosse Schweizer Liebeslieder-Ranking  Tina Turner, Rapperin Loredana oder DJ Bobo - So unterschiedlich die Künstlerinnen und Künstler ... mehr lesen  
Musikhören ist pure Emotion.
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival ... mehr lesen  
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten