Amerikanerin darf sterben - Gerichtsurteil beendet Koma
publiziert: Samstag, 23. Nov 2002 / 08:02 Uhr

Washington - Eine Amerikanerin, die seit zwölf Jahren im Koma liegt und künstlich ernährt wird, darf von ihren Schläuchen entfernt werden und sterben. Das entschied ein Gericht in Florida.

Die Patientin habe sich stets gegen lebensverlängernde Massnahmen ausgesprochen.
Die Patientin habe sich stets gegen lebensverlängernde Massnahmen ausgesprochen.
Die Nahrungszufuhr per Maschine soll demnach am 3. Januar 2003 beendet werden. Der Mann der 38-jährigen Patientin, die 1990 einen Herzstillstand erlitten hatte und seitdem nicht mehr ansprechbar war, hatte das Urteil gefordert.

Von ihm konsultierte Ärzte hatten keine Möglichkeit gesehen, seine Frau zu heilen. Nach Berichten des amerikanischen Nachrichtensenders CNN sagte der Ehemann, dass sich seine Frau stets gegen lebensverlängernde Massnahmen ausgesprochen habe. Die Eltern der Patientin kämpfen dafür, das Leben ihrer Tochter zu erhalten.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Neben den richtigen Möbeln sind auch das Licht und die Umgebung ausschlaggebend dafür, wie produktiv und leistungsfähig man am Ende ist.
Neben den richtigen Möbeln sind auch das Licht und die ...
Publinews Gerade in den letzten Monaten in Zusammenhang mit der Pandemie haben viele Menschen das Arbeiten in das Homeoffice verlegt. Arbeiten und dennoch zu Hause sein hört sich im ersten Moment positiv an. mehr lesen  
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen  
Wissenschaftler des Harbin Institute of Technology in China und der Northumbria University Newcastle haben gemeinsam eine neue technologische Lösung entwickelt, die stromsparende Systeme für den Einsatz in bionischen Augen ermöglichen soll. mehr lesen  
Publinews Wenn Sie gesund leben möchten, werden Sie signifikante Verbesserungen in Ihrem Leben verspüren. Entscheidend ist, dass Sie einige Änderungen in Ihrem Leben vornehmen, um die gewünschten Ergebnisse hervorzurufen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten