Ammann und Küttel knapp neben dem Podest

publiziert: Sonntag, 3. Dez 2006 / 15:56 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Dez 2006 / 16:13 Uhr

Einen Tag nach dem doppelten Erfolg überzeugten Simon Ammann und Andreas Küttel in Lillehammer erneut. Das Schweizer Weltklasse-Duo belegte die Ränge 4 und 5. Der Sieg ging an den erst 16-jährigen Österreicher Gregor Schlierenzauer.

Gregor Schlierenzauer (AUT) gewinnt.
Gregor Schlierenzauer (AUT) gewinnt.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Sieg ging an den erst 16-jährigen Österreicher Gregor Schlierenzauer.

Schlierenzauer hatte den Vorstoss an die Weltspitze schon im Sommer-Grand-Prix geschafft, als er in Courchevel sogar ein Springen gewann. Der Junioren-Weltmeister aus dem Tirol bestätigte seinen Ruf als Supertalent auch auf Schnee.

Schon in seinem dritten Weltcup-Springen stand Schlierenzauer erstmals zuoberst auf dem Podest. Mit Anders Jacobsen wurde ein anderer Newcomer Zweiter. Der 21-jährige Norweger war erst in diesem Jahr entdeckt worden. Adam Malysz, der Leader nach dem ersten Durchgang, komplettierte das Podest. Ammann und Küttel bestätigten ihre Leistungen vom Samstag unter schwierigsten Bedingungen. Wind, Wärme und starker Regen machten den Athleten das Leben schwer.

Während Ammann den 4. Zwischenrang im Final halten konnte, verbesserte sich Küttel vom 9. noch auf den 5. Platz. Guido Landert qualifizierte sich nicht für den Final und wurde 45.

Lillehammer (No). Weltcup-Springen.


Samstag: 1. Simon Ammann (Sz) 265,9 (128,5 m/138 m). 2. Andreas Küttel (Sz) 260,6 (129,5/133,5). 3. Thomas Morgenstern (Ö) 258,0 (126,5/134,5). 4. Gregor Schlierenzauer (Ö) 256,4 (120,5/141). 5. Martin Höllwarth (Ö) 256,0 (126/135). 6. Janne Ahonen (Fi) 254,1 (128/132,5). 7. Matti Hautamäki (Fi) 253,4 (127/132). 8. Jernej Damjan (Sln) 252,8 (125,5/134). 9. Wolfgang Loitzl (Ö) 252,1 (124/134). 10. Anders Jacobsen (No) 250,7 (125,5/142).

11. Martin Schmitt (De) 243,3 (120,5/134). 12. Veli-Matti Lindström (Fi) 241,3 (122,5/132). 13. Dimitri Wassiljew (Russ) 239,8 (125,5/131,5). 14. Andreas Kofler (Ö) 238,4 (124/127,5). 15. Adam Malysz (Pol) 237,3 (126/136). Ferner: 21. Arttu Lappi (Fi) 225,4 (128/128,5). 23. Jakub Janda (Tsch) 223,5 (114,5/129). 28. Guido Landert (Sz) 211,3 (116,5/123). -- Nicht im Final der besten 30: 34. Lars Bystöl (No) 90,3 (111,5). 37. Rok Benkovic (Sln) 88,5 (110,5). -- 50 klassiert.

Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Küttel 126,2 (129,5 m). 2. Ammann 125,4 (128,5). 3. Matti Hautamäki 121,7 (127). 4. Ahonen 121,5 (128). 5. Morgenstern 120,3 (126,5). 6. Jacobsen und Damjan je 119,0 (125,5). 8. Höllwarth 118,4 (126). 9. Loitzl 115,8 (124). 10. Kofler 114,8 (124). Ferner: 26. Landert 99,3 (116,5).

Sonntag: 1. Schlierenzauer 276,0 (134 m/137 m). 2. Jacobsen 269,2 (136/131,5). 3. Malysz 264,7 (137,5/127,5). 4. Ammann 255,2 (133/127). 5. Küttel 242,4 (129,5/124,5). 6. Martin Koch (Ö) 241,8 (128,5/126). 7. Ahonen 241,3 (129,5/125). 8. Sebastian Colloredo (It) 240,1 (130,5/122,5). 9. Matti Hautamäki 238,4 (127/124,5). 10. Loitzl 236,9 (126,5/125).

11. Anders Bardal (No) 234,3 (129,5/120). 12. Morgenstern 232,9 (124/125) und Michael Uhrmann (De) 232,9 (128/121). 14. Denis Kornilow (Russ) 231,5 (130/118,5). 15. Jörg Ritzerfeld (De) 231,0 (126,5/122). 16. Janda 230,7 (127/120,5). Ferner: 21. Lappi 224,0 (130,5/123). 28. Bystöl 210,3 (124,5/112,5). -- Nicht im Final der besten 30: 33. Höllwarth 114,0 (123). 43. Benkovic 105,1 (120). 45. Landert 96,9 (116). -- 50 klassiert.

Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Malysz 141,6 (137,5 m). 2. Jacobsen 138,4 (136). 3. Schlierenzauer 134,8 (134). 4. Ammann 134,5 (133). 5. Lappi und Colloredo je 127,5 (130,5). 7. Ahonen 126,7 (129,5). 8. Kornilow 126,6 (130). 9. Küttel und Bardal je 126,2 (129,5).

Stand im Weltcup (3/26): 1. Ammann 230. 2. Jacobsen 166. 3. Schlierenzauer 150. 4. Küttel 125. 5. Lappi 120. 6. Morgenstern und Loitzl je 91. Ferner: 16. Landert 43. -- 50 klassiert.

(li/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Historische Stunde für die Schweizer ... mehr lesen
Das Schweizer Weltklasse-Duo jubelt für die Fernsehkamera.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten