Analoge Fernsehübertragung wird 2007 eingestellt

publiziert: Donnerstag, 8. Feb 2007 / 12:24 Uhr

Lausanne - Das Aus für die analoge Übertragung von Fernsehsendern naht. In der Romandie stellt die SRG die analoge terrestrische Verbreitung ihrer Programme am 25. Juni ein. In der Deutschschweiz wird der Dienst am 26. November abgeschaltet.

Die Antennen haben gemäss SRG nicht unbedingt ausgedient.
Die Antennen haben gemäss SRG nicht unbedingt ausgedient.
3 Meldungen im Zusammenhang
Wer die Schweizer Fernsehsender terrestrisch - also nicht über Satellit oder Kabel - empfängt, braucht danach ein neues Empfangsgerät oder einen Decoder.

Wie die Verantwortlichen der SRG SSR idée suisse vor den Medien in Lausanne erklärten, sind schweizweit 8 Prozent aller Haushalte von der Änderung betroffen. Sie verfügen zurzeit einzig über eine Haus- oder Zimmerantenne.

Zählt man die Zweitgeräte im Ferienhaus oder im Campingwagen dazu, sind 27 Prozent der Bevölkerung betroffen.

Die Antennen haben gemäss SRG nicht unbedingt ausgedient. Die meisten Antennen könnten das digitale Signal empfangen. Je nach Region müssten Hausantennen aber neu eingestellt werden. In jedem Fall braucht es neben der Antenne einen Decoder. Im Handel kosten diese Apparate ab 150 Franken.

Unausweichlicher Wechsel

Die SRG begründet den Wechsel ins digitale Zeitalter mit der Qualität der Bildübertragung sowie mit internationalen Entwicklungen. Diese Technologie sei europaweit und insbesondere in den Nachbarländern auf dem Vormarsch. Der Wechsel sei unausweichlich.

Die SRG ist deshalb seit einigen Jahren daran, den Wandel vorzubereiten. Sie führt eine landesweite Informationskampagne durch.

Vorreiter waren das Engadin und das Tessin. Bereits im letzten Jahr hatte die SRG dort die Übertragung ihrer sprachregionalen Sender über das analoge terrestrische Netz eingestellt. Die analoge Übertragung der Sender der anderen Sprachregionen war bereits früher eingestellt worden.

Damit hatte die SRG Platz geschaffen für das DVB-T («Digital Video Broadcasting - Terrestrial»), die digitale Übertragung ihrer Programme über den Äther. Im Tessin und im Engadin sind die SRG-Sender terrestrisch heute nur noch digital zu empfangen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - In etwa 170'000 Haushalten ... mehr lesen
Set-Top-Boxen sind im Handel ab ca. 150 Franken erhältlich. (Archivbild)
In der Schweiz schauen schätzungsweise noch 10 bis 15 Prozent der Haushalte via Antenne fern.
Bellinzona - Im Tessin hat das ... mehr lesen
Bern - Das Schweizer Fernsehen ... mehr lesen
Analoge Signale über die Antenne haben ausgesorgt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gleicher Zugang zu Glasfaser für alle, auch die Mitbewerber von Swisscom.
Gleicher Zugang zu Glasfaser für alle, auch die Mitbewerber von ...
Wettbewerb gesichert  Die Swisscom bekommt kein Recht im Glasfaserstreit. Das schweizerische Bundesgericht hat eine Swisscom-Beschwerde in letzter Instanz abgewiesen. mehr lesen 
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über ... mehr lesen  
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem überfüllten Luftraum zu navigieren. mehr lesen  
Gemeinsam, nicht einsam.
Publinews Einsamkeit ist keine Frage des Alters. Ohne soziale Kontakte kann das Leben zur Herausforderung ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=861&col=COL_2_1
Mit der nächsten Generation eines VR-Handschuhs sollen virtuelle Welten im Metaverse greifbar werden.
eGadgets Virtual reality: Der VR-Handschuh aus dem 3D-Drucker Gemeinsam mit Experten der EPFL und der ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten