Userdaten im Netz einsehbar
Anonymous attackiert Online-Pädophilie
publiziert: Samstag, 14. Jul 2012 / 13:11 Uhr

Anonymous hat mit der Operation PedoChat angekündigt erneut Internetportale, die von Pädophilen genutzt werden, ins Visier zu nehmen, wie zdnet.com berichtet.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AnonymousAnonymous
Rund 100 Webseiten sollen attackiert werden, einige sind bereits nicht mehr zu erreichen. Die User solcher illegalen Angebote werden ebenfalls angegriffen und ihre Identitäten im Netz veröffentlicht. Hunderte Datensätze und E-Mails von Besuchern und Administratoren der Seiten sind bereits im Netz aufgetaucht.

Anonymous hatte schon im Oktober 2011 zum Schlag gegen Kinderpornografie im Netz ausgeholt, diesmal soll die Attacke aber gezielter und länger sein. Am Ende soll die komplette Auslöschung von Foren, die von Pädophilen zum Chatten und Tauschen illegaler Inhalte verwendet werden, stehen, auch wenn allen klar ist, dass dieses Ziel wohl nie erreicht wird. Der Aufruf zur digitalen Selbstjustiz kommt allerdings nicht überall gut an.

Offizielle Massnahmen

«Die ISPA spricht sich gegen derlei anonyme Einzelaktionen aus. Zur Verfolgung von Kinderpornografie im Internet gibt es ein internationales Netzwerk an gezielt agierenden Initiativen. Diese Initiativen agieren auf rechtsstaatlicher Basis und kooperieren eng mit staatlichen Stellen.», schreibt ISPA-Generalsekretär Maximilian Schubert.

Auch auf staatlicher Ebene gibt es entsprechende Initiativen: «Dass auch auf politischer Ebene fortlaufend die Bemühungen gegen Kinderpornografie im Netz intensiviert werden, verdeutlicht unter anederem eine Initiative der EU, die gemeinsam mit den USA eine 'Global Alliance to fight child sexual abuse online' forcieren», so Schubert.

Internationale Ziele

Der Aufruf zur Operation PedoChat ist via Pastebin http://pastebin.com in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Gälisch und Griechisch erfolgt. Bisher wurden 85 Domains mit teilweise mehreren Webseiten angegriffen, die Zahl der Ziele steigt aber ständig an. Einige Seiten sind nach wie vor nicht erreichbar, andere haben es bereits geschafft, wieder online zu gehen. Die Webseiten selber sind allerdings gar nicht das Hauptziel von Anonymous. Vor allem die Identitäten der internationalen Hintermänner und Besucher der Portale sollen in Erfahrung gebracht werden.

2011 haben Hacker, die dem Anonymous-Aufruf im Zuge der Operation Darknet gefolgt sind, über 40 einschlägige Internetseiten angegriffen und mehr als 1500 Nutzer entlarvt. Auch andere Aktionen gegen Padophile hat Anonymous schon unternommen Die aktuelle Aktion soll weitaus mehr Schaden anrichten. «Zuletzt gab es einen Anstieg von Pädophilen-Chatseiten im Netz. Das ist nicht tolerierbar. Wir, Anonymous, planen diese Plage zu vermindern oder gar ganz auszulöschen, zum Wohle der Menschheit. Wir werden solche Foren systematisch zerstören», heisst es in der Ankündigung bei Pastebin.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dschungelbuch Die Schweizer !Mediengruppe Bitnik ... mehr lesen
Der böse Bot bei der Arbeit: Ausstellung der !Mediengruppe Bitnik
Google und Microsoft («Bing») wollen mit Mitteln der Software gegen Kinderpornografie im Internet vorgehen. (Symbolbild)
London - Die führenden Anbieter von Internetsuchmaschinen Google und Microsoft («Bing») wollen mit Mitteln der Software gegen Kinderpornografie im Internet vorgehen. So wurden ... mehr lesen
Washington - Aus Rache drohen ... mehr lesen
Hacker drohen US-Regierung mit Veröffentlichung geheimer Dokumente (Symbolbild)
Bundesrätin Simonetta Sommaruga.
Brüssel - Die 27 EU-Staaten, die ... mehr lesen
Washington - Das Hacker-Kollektiv ... mehr lesen
Antisec veröffentlichte eine Liste mit iPhone-Seriennummern.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Dank des Internetzeitalters gibt es unzählige Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen.
Dank des Internetzeitalters gibt es unzählige ...
Publinews Immer mehr Menschen suchen nach einer zusätzlichen Einkommensquelle neben ihrem Hauptjob. Nebenjobs werden nicht nur für Studenten oder Teilzeitbeschäftigte, sondern auch für Arbeitnehmer immer gefragter. Schliesslich sind die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren drastisch gestiegen. mehr lesen  
Die Schweizer Berghilfe erweitert ihr bestehendes WLAN-Programm für Gastronomiebetriebe in Bergregionen. Bisher unterstützte dieses in ... mehr lesen  
Die Schweizer Berghilfe übernimmt pauschal 50 Prozent der Kosten, maximal jedoch 10'000 Franken.
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Um der steigenden Verbreitung manipulierter Inhalte entgegenzuwirken, haben sich Google, Meta und OpenAI der C2PA angeschlossen. Ihr Ziel ... mehr lesen  
eGadgets Aufgaben, digitale Geräte und Automatisierungsrisiko am Arbeitsplatz im Jahr 2022  Erwerbstätige Personen, die bei ihrer beruflichen Tätigkeit nie einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone ... mehr lesen  
Mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen (35,6%) arbeitet die gesamte Zeit mit digitalen Geräten.
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
eGadgets Montreux-Festival: Musik wird mit Röntgenlicht gerettet Das Paul Scherrer Institut hat eine ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Bern 0°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten