Anti-Papst-Demo angekündigt

publiziert: Freitag, 4. Jun 2004 / 13:59 Uhr

Bern - Rund 12 000 Jugendliche werden am Samstag anlässlich des 1. Nationalen Katholischen Jugendtreffens in die Eishalle in Bern pilgern, um den Papst zu sehen.

Die Sicherheit in Bern wird am Wochenende verstärkt.
Die Sicherheit in Bern wird am Wochenende verstärkt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Aufruf zur Demo in Bern
Flyer auf indymedia.org.
switzerland.indymedia.org/itmix/2004/05/22920.shtml

Die Sicherheit in der Stadt Bern wurde nach dem Aufruf zu einer Anti-Papst-Demonstration verstärkt.

Das Antipäpstliche Bündnis (ApB) hatte trotz des Demonstrationsverbotes in der Stadt Bern Widerstand gegen sexistische, frauenfeindliche, homophobe und patriarchale Religionen und religiösen Fundamentalismus angekündigt. Das Bündnis rief deshalb für Samstag zu einer Demonstration gegen den Papst auf.

Die Berner Stadt-Polizei reagierte darauf mit dem Aufgebot des Konkordats der Kantonalpolizeien der Nordwest-Schweiz (BS, BL, SO, AG), wie der Polizei-Sprecher Franz Märki am Freitag sagte. Die Situation sei unter Kontrolle.

10 000 Polizisten im Aufgebot

Bereits zuvor waren mehr als 10 000 Polizisten und Sicherheitsleute aufgeboten worden, um die Sicherheit auf dem Veranstaltungsgelände zu gewährleisten. Die Teilnehmer sollen ausserdem vor Betreten des Areals auf gefährliche Gegenstände untersucht werden.

Die Zahl der Anmeldungen überschritt am Freitag die 10 000er Grenze, wie Benoît Fracheburg vom Informationsdienst des Jugendtreffens am Freitag sagte. Auch für die Kurzentschlossenen seien am Abend noch bis zu 2000 Badges für das Event erhältlich.

Gemäss Fracheburg bietet die BernArena rund 12 000 Menschen Platz. Auch die Vorbereitungen für die sonntägliche Messe seien in vollem Gange. Alles werde bereit sein, sagte Fracheburg.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Payerne/Bern - Papst Johannes Paul ... mehr lesen
Die Schweiz und den Vatikan verbindet eine ähnliche Friedenspolitik.
Seit 20 Jahren war der Papst nicht mehr in der Schweiz zu Besuch.
Payerne - Papst Johannes Paul II. ist ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die sich auf das Wesentliche konzentriert.
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die ...
Publinews In unserer heutigen Welt, geprägt von Konsum und Überfluss, erscheint die Idee des Wegwerfens oft negativ behaftet. Doch die Kunst des Loslassens, die weit über die blosse Entsorgung von Gegenständen hinausgeht, birgt tiefgreifende Vorteile für unser Wohlbefinden und unsere Beziehung zu unserem Lebensraum. Indem wir uns von unnötigem Ballast befreien, schaffen wir Raum für Neues und gewinnen Freiheit und Klarheit in unserem Alltag. mehr lesen  
Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Thurgaus, thront das Hotel Kloster Fischingen majestätisch auf einem Hügel. Wo einst Mönche ihre Psalmen sangen, empfängt heute ein modernes ... mehr lesen
Das Kloster Fischingen aus der Luft.
Anbetung der Könige, Darstellung um 1500, als die Kolonialisierung Amerikas und Afrikas Fahrt aufnimmt. Altargemälde, Kirche St. Peter und Paul, Zug, um 1493.
Bis zum 07.01.2024  Wie aus vielen Magiern drei Könige wurden und warum sie für die Weihnachtsgeschichte so ... mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten