Anti-Spam: Eine kleine Box filtert unerwünschte E-Mails
publiziert: Mittwoch, 26. Nov 2003 / 07:36 Uhr

Die Kommunikation über E-Mail ist schnell, kostengünstig und hat sich nicht nur bei Privatkunden, sondern auch bei der Korrespondenz zwischen Unternehmen durchgesetzt. Doch neben den Vorteilen gibt es auch Nachteile und Risiken, die immer mehr zunehmen: Viren, Dialer und Spam.

Der Ärger über Spam im Email-Postfach ist bei vielen Usern gross.
Der Ärger über Spam im Email-Postfach ist bei vielen Usern gross.
Während Dialer hauptsächlich das eigene System gefährten, bedrohen Internet-Viren und -Würmer auch die Sicherheit anderer Unternehmen. Spam verursacht Zeitverluste und überflüssige Kosten.

Die Projektfarm GmbH hat nun eine neue kombinierte Hard- und Software-Lösung entwickelt, die bei den immer stärker auftretenden Problemen Abhilfe schaffen soll: der 42go Spamfilter.

Hierbei handelt es sich um eine kleine Box, die einen Mini-PC enthält und mit einer speziellen Software ausgestattet ist. Der Vorteil der Hardware-Lösung: die Box wird einfach ohne zusätzlichen Installations- oder Konfigurationsaufwand mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden und schon beginnt der Spamfilter zu arbeiten.

Die Einstellungen können über eine intuitive Benutzeroberfläche vorgenommmen werden. Vorteilhaft ist auch, dass die kleine Box kontinuierlich dazulernt und so bei den täglich neuen Ideen der Spammer immer auf dem Laufenden bleibt.

Nach eigenen Angaben erkennt der 42go Spamfilter auf diese Weise nahezu 99 Prozent aller Spam-E-Mails. Die Software arbeitet über drei verschiedene Erkennungsebenen: Virus-Filterung, Spam-Filterung und Content-Filterung.

Die Box kann direkt von Projektfarm über das Internet bestellt werden. Günstig ist das neue Produkt allerdings nicht. In einem bis Ende des Jahres gültigen Sonderangebot ist der 42go Spamfilter zu einem stolzen Preis von 462,84 Euro (694,26 Franken) erhältlich. Auf Wunsch kann das Gerät auch in einem Leasing-Angebot bei einer Laufzeit von 36 Monaten a 20,01 Euro (rund 30 Franken) erworben werden. Hier ergibt sich dann ein Gesamtpreis von 720,36 Euro (1'080,54 Franken).

(Hayo Lücke/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen Unternehmensbereiche viel effizienter zusammenarbeiten.
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen ...
Publinews Kundenerlebnisse sind der Schlüssel zum Erfolg, das wusste schon Steve Jobs. Wie stark die Abhängigkeiten sind, steht im druckfrischen Report von Adobe «Digitale Trends 2021». mehr lesen  
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme ... mehr lesen  
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Publinews Wenn Sie Ihre Sichtbarkeit im Onlineshop erhöhen wollen, müssen Sie Ihren Shop für die Suchmaschinen optimieren. Das geht am besten so: mehr lesen  
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google ... mehr lesen  
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
eGadgets Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten