Finanzierung von 120 Millionen Euro durch die Schweiz
Ausbau der NEAT in Italien beginnt 2016
publiziert: Donnerstag, 24. Sep 2015 / 16:09 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Sep 2015 / 16:29 Uhr
Bundesrätin Doris Leuthard lädt den italienischen Infrastruktur- und Verkehrsminister Graziano Delrio zur Eröffnung des neuen NEAT-Basistunnels am 1. Juni 2016 in die Schweiz ein.
Bundesrätin Doris Leuthard lädt den italienischen Infrastruktur- und Verkehrsminister Graziano Delrio zur Eröffnung des neuen NEAT-Basistunnels am 1. Juni 2016 in die Schweiz ein.

Rom/Bern - In Italien sind die Arbeiten für den Ausbau der NEAT-Zubringerstrecken zum Vier-Meter-Korridor auf Kurs. Sie sollen im kommenden Jahr beginnen, wie das Eidgenössische Umwelt- und Verkehrsdepartement (UVEK) mitteilte.

5 Meldungen im Zusammenhang
Bundesrätin Doris Leuthard traf den italienischen Infrastruktur- und Verkehrsminister Graziano Delrio am Donnerstag in Rom zu einem Arbeitsbesuch. Die beiden sprachen über den Gotthard-Basistunnel und die NEAT. Leuthard lud ihren Kollegen bei dieser Gelegenheit zur Eröffnung des neuen Basistunnels am 1. Juni 2016 ein.

Ausbau zu Vier-Meter-Korridor

Mit dem Vier-Meter-Korridor wird es möglich, Sattelauflieger mit Eckhöhe von vier Metern auf die Bahn zu verladen. Die Schweiz und Italien hatten schon Anfang 2014 in Bern vereinbart, dass die Schweiz an den Ausbau des NEAT-Zubringers in Italien einen A-fonds-perdu-Beitrag von 120 Millionen Euro leistet.

Das Geld ist für die Luino-Linie bestimmt, die von der Schweiz aus zu den Terminals Gallarate und Busto-Arsizio führt. Diese Linie ist nach Angaben des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) für die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene wichtig.

Der Schweiz ist es laut UVEK ein Anliegen, dass der Zubringer mit dem Europäischen Zugsicherungssystem (ETCS) ausgerüstet wird. Mit diesem System erhalten Lokführer die Informationen für die Fahrt auf einem Bildschirm im Führerstand. Damit ausgerüstet werden auch die Basistunnels durch den Gotthard, den Ceneri und den Lötschberg.

Das Anfang 2014 von Leuthard und ihrem damaligen Amtskollegen Maurizio Lupi in Bern unterzeichnete Abkommen betrifft auch die Bahnstrecke Chiasso-Mailand. Die Kosten von 40 Millionen Euro für den Ausbau dieses Streckenabschnittes übernimmt demnach Italien.

Dank an Delrio

Leuthard und Delrio sprachen auch über die noch nicht fertiggestellte Bahnstrecke von Mendrisio nach Varese, die das Tessin mit dem Mailänder Flughafen Malpensa verbinden wird. In Italien ruhten die Bauarbeiten über zwei Jahre lang, weil eine Deponie für mit natürlichem Arsen verseuchtes Aushubmaterial fehlte.

Im vergangenen Sommer wurden die Arbeiten in Italien schliesslich wieder aufgenommen. Leuthard habe Delrio bei ihrem Besuch in Roma für dessen Einsatz für die Wiederaufnahme der Bauarbeiten gedankt, hiess es dazu im Communiqué vom Donnerstag.

Im Dezember 2017 soll die Bahnstrecke auf der italienischen Seite in Betrieb gehen, wie die Behörden des Nachbarlandes am Dienstag den Tessiner Behörden zusicherten. Auf der Schweizer Seite rollen die Züge seit Ende 2014.

Eigentlich wäre geplant gewesen, dass Schweizer Besucher der Expo 2015 in Mailand über die Bahnstrecke Mendrisio-Varese auf das Expogelände reisen. Die Verzögerung der Bauarbeiten in Italien sorgte in den vergangenen Jahren wiederholt für Spannungen zwischen dem Tessin und der Lombardei.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Italien ist über den ... mehr lesen
Auch Italien baut an einer aufwändigen Nord-Süd-Tunnel-Verbindung durch die Alpen.
Der Güterverkehr auf Schweizer Strassen wird weiter zunehmen, so offizielle Prognosen.
Bern - Will die Schweiz ihre Klimaziele erreichen, müsse die Zahl der alpenquerenden Lastwagen von heute einer Million Lastwagen auf unter 600'000 pro Jahr reduziert werden. Das ... mehr lesen
Bellinzona - Nach fünfjähriger Bauzeit ist am Mittwoch die Bahnstrecke zwischen ... mehr lesen
Mit einer Eröffnung des italienischen Streckenabschnitts sei erst für Mitte 2017 zu rechnen, sagte der RFI-Sprecher. (Symbolbild)
Bern - Dem 4-Meter-Korridor auf der ... mehr lesen 1
Mit dem deutlichen Entscheid des Nationalrates kann der 4-Meter-Korridor auf der Gotthard-Achse verwirklicht werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten