Ausschreitungen bei Neonazi-Aufmarsch

publiziert: Sonntag, 1. Mai 2005 / 16:27 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 1. Mai 2005 / 16:43 Uhr

Leipzig - Nach stundenlangem Warten provozierten Rechtsextreme am Hauptbahnhof in Leipzig Rangeleien mit der Polizei und mussten zurückgedrängt werden.

In Leipzig kommt es bei Demos von Neonazis zu Zusammenstössen mit der Polizei. Bild: Krawalle im Jahr 2001.
In Leipzig kommt es bei Demos von Neonazis zu Zusammenstössen mit der Polizei. Bild: Krawalle im Jahr 2001.
1 Meldung im Zusammenhang
Beim Aufmarsch von rund 1000 Neonazis in Leipzig ist es am Sonntag zu Ausschreitungen gekommen.

Die Zahl der linken Gegendemonstranten wurde auf 1000 bis 2500 geschätzt. Einige zündeten Leuchtraketen. Die Polizei fuhr mit Wasserwerfern vor und räumte den Platz. Es gab erste Festnahmen. Etwa 2500 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Wegen einer Vielzahl von Auflagen und strenger Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt hatte sich der Abmarsch der Neonazis verzögert. Kurz vor Beginn der für 12.00 Uhr geplanten Kundgebung gab es am Bahnhof erste Rangeleien zwischen den Gruppierungen.

Friedliche Demo

Zuvor hatten in Leipzig rund 1500 Menschen friedlich gegen den Aufmarsch der Rechten protestiert, der durch ein linksalternatives Stadtviertel führen sollte.

Rund 5000 Menschen demonstrierten in Nürnberg gegen einen Aufmarsch von Neonazis. 4000 Menschen versammelten sich nach Angaben der Polizei zu einer Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, während rund 300 Rechtsextremisten durch die Stadt zogen.

Zusammentreffen verhindern

Weitere 1000 Menschen begleiteten den NPD-Aufmarsch in Rufweite. Mit mehreren Hundertschaften versuchte die Polizei ein Zusammentreffen beider Seiten zu verhindern.

Ohne Zwischenfälle verlief ein Aufmarsch von 170 Anhängern der rechtsextremen NPD im rheinland-pfälzischen Frankenthal. Die Polizei hatte das Areal rund um den Bahnhof und eine fünf Kilometer lange Marschstrecke weiträumig abgesperrt. 2000 Menschen versammelten sich in Frankenthal zum Protest gegen die Nazis.

(bsk/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aarau - Der Holocaust-Leugner ... mehr lesen
Bernhard Schaub an einer Nazi-Demonstration in Schwäbisch Hall in Jahr 2003.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie chemische Produkte. mehr lesen  
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 12°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten