Aussenministerin Micheline Calmy-Rey besucht Mosambik

publiziert: Sonntag, 22. Feb 2004 / 20:39 Uhr

Maputo - Nach ihrem Besuch in Südafrika ist Aussenministerin Micheline Calmy-Rey am Wochenende nach Mosambik weitergereist. Zuerst traf sie sich mit ihrem Amtskollegen Leonardo Simão, danach besuchte sie Projekte der Entwicklungshilfe auf dem Land.

Die Schweiz werde Mosambik in diesem Jahr mit rund 38 Millionen Franken unterstützen, sagte Calmy-Rey in der Hauptstadt Maputo. Diese Gelder sollen unter anderem im Kampf gegen die Armut und für eine Steuerreform eingesetzt werden, wie es bei der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) hiess.

Zum anderen werde damit die gute Regierungsführung und die Stärkung der Zivilgesellschaft gefördert. Ausserdem sei die Schweiz aktiv mit Programmen zur Verbesserung der Gesundheitssituation, der ländlichen Entwicklung und der Wasserversorung, hielt Calmy-Rey vor Journalisten fest.

Bei der Reorganisation des Aussennetzes im Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) könnte Mosambik eine Pilotrolle zukommen: Es soll das erste Land werden, in dem der Schweizer Botschafter zugleich Chef der Diplomatie als auch der Entwicklungshilfe ist.

Mosambik ist seit einigen Jahren ein Schwerpunktland der Schweizer Entwicklungshilfe. Nach DEZA-Angaben leben mehr als 60 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Viele von ihnen leben auf dem Land, wo Calmy-Rey das Dorf Ricatla besuchte, eine Stunde von der Hauptstadt Maputo entfernt.

Ricatla ist eine kleine Mission der protestantischen Kirche Lausanne, die seit mehr als 100 Jahren dort tätig ist. Zu den Entwicklungsprojekten in dem Ort gehören die Organisation der Wasserverteilung sowie medizinische Hilfe.

Calmy-Reys Reise ins südliche Afrika geht am Dienstag zu Ende. Auf der Heimreise wird sie einen Zwischenstopp in Kairo einlegen und sich dort mit ihren ägyptischen Amtskollegen Ahmed Maher zu einem offiziellen Arbeitsbesuch treffen, wie ihr Departement mitteilte.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 12°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten