Ban Ki Moon erklärt 2010 für «Jahr der Entwicklung»

publiziert: Montag, 11. Jan 2010 / 22:29 Uhr

New York/Paris - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat das Jahr 2010 zum «Jahr der Entwicklung» erklärt. «2010 kann ein Jahr der Tat werden», sagte Ban in New York nach einem Treffen mit Vertretern der Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft.

Ban Ki Moon: «2010 kann ein Jahr der Tat werden.»
Ban Ki Moon: «2010 kann ein Jahr der Tat werden.»
2 Meldungen im Zusammenhang
Die sogenannten Millenniumsziele müssten die Arbeit des ganzen Jahres bestimmen. Gerade beim Kampf gegen den Klimawandel, für Abrüstung und zur Gleichstellung von Frauen und Mädchen sei noch viel zu tun.

Acht Aufgaben

Die Millenniumsziele der UNO sind insgesamt acht im Jahr 2000 für 2015 formulierte Aufgaben wie Bekämpfung der Armut, Senkung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Bildung und Kampf gegen Aids.

«Meine Botschaft ist einfach: Die Ziele sind zu gross, als dass wir versagen dürften», sagte Ban. «Es warten so viele Aufgaben auf uns, und es sind nur noch sechs Jahre Zeit. Wir müssen uns beeilen.» Die Voraussetzungen seien nicht schlecht: «Einige Länder spüren wieder einen wirtschaftlichen Aufschwung. Aber für viele Menschen sind die Zeiten hart.»

Entwicklungsprogramme beschleunigen

Der UNO-Generalsekretär forderte die Mitgliedsstaaten auf, ihre Entwicklungsprogramme zu beschleunigen. Ein weiteres wichtiges Thema des laufenden Jahres ist nach Ansicht des UNO-Generalsekretärs die Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel. Aber auch der Nahe Osten geniesse «Toppriorität», so Ban weiter.

«Wir müssen den Friedensprozess wieder in die Spur bringen. Ich fordere alle Politiker auf, sich wieder an den Verhandlungstisch zu setzen.» Der Südkoreaner sagte zugleich, dass er die UNO effizienter machen wolle.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Frauen gewinnen weltweit ... mehr lesen
UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon: «Frauen tragen derzeit noch das schwerste Los.» (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Als Peter Achten am 26. März verstorben ist, ging einer der grossen Journalisten der Schweiz von uns. Ein Journalist, der, als news.ch noch aktiv publizierte, auch sechs Jahre für VADIAN.NET tägig war und zwischen 2010 und 2016 gute 300 Kolumnen über China, Vietnam, Birma und Asien im Allgemeinen für uns verfasst hat. mehr lesen 
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Bern 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 14°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten