BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Basel zeigte Grasshoppers den Meister

publiziert: Sonntag, 14. Apr 2002 / 18:04 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Apr 2002 / 19:05 Uhr

Basel - Die Schweizer Meisterschaft ist vorentschieden. Basel legte gegen die Grasshoppers die Meisterprüfung ab und gewann gegen den Titelverteidiger mit 4:1. Der erste Titelgewinn des FCB seit 22 Jahren ist nach dem ersten Saisonsieg gegen GC so gut wie sicher.

Mit zwei Blitztoren durch Hakan Yakin und Goalgetter Christian Gimenez zu Beginn der beiden Halbzeiten legte Basel den Grundstein zum verdienten Erfolg im erstklassigen Spitzenspiel vor 33 433 Zuschauern im ausverkauften St. Jakob-Park. GC-Abwehrchef Marc Hodel hatte in der 15. Minute mit einem Linksschuss zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen. Murat Yakin mit einem Foulpenalty und Ivan Ergic sicherten in der 87. und 89. Minute den allzu deutlich ausgefallenen FCB-Sieg.

«Ich gratuliere Basel zum Sieg und auch zur Meisterschaft. Wenn man so unkonzentriert beginnt und gleich zu Beginn beider Halbzeiten Verlusttore einsteckt, ist es schwierig in Basel noch den Umschwung herbeizuführen», analysierte GC-Trainer Marcel Koller. «Die geglückten Startphasen kamen uns entgegen. Wir hatten GC nach dem 2:1 besser im Griff und konnten das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Noch sind wir aber nicht am Ziel. Kollers Glückwünsche sind nett, aber verfrüht», entgegnete Basels sichtlich zufriedener Trainer Christian Gross.

Basel mobilisierte drei Tage nach dem substanzraubenden Cup-Halbfinal gegen die Young Boys sämtliche Kraftreserven und gab im packenden und offensiven Schlagabtausch mit zahlreichen Torszenen den Beweis seiner Reife und Cleverness ab. Die Führung nach 55 Sekunden durch Hakan Yakin, der am schnellsten nach dem Pfostenschuss von Chipperfield reagierte, gab dem mental ohnehin starken FCB zusätzlichen Aufwind. Gimenez vergab nach einem Solo des überraschend nominierten Savic das 2:0, ehe GC sich aufrappelte und ebenfalls ins Spiel fand. Hodel glich nach einem Outeinwurf von Cabanas mit seinem schwachen linken Fuss aus. Fortan zeigten die Zürcher in diesem hochstehenden und intensiven Spiel ihre technischen Vorzüge. Murat Yakin rettete auf der Linie, Zuberbühler und Zwyssig klärten gegen Nuñez in extremis. Basel wankte, fiel aber nicht.

Gimenez' 26. Saisontor (47.), das er nach einer Freistoss-Flanke von Ergic mit dem Kopf fast ungehindert erzielte, lenkte das Spiel aber in die FCB-Bahnen. «Erfolge machen zusätzliche Kräfte frei», erklärte Trainer Gross und freute sich über die geglückten Einwechslungen von Tum und Varela, die zusätzlichen neuen Schwung ins Team des Leaders brachten. Bei GC kam nunmehr wenig aus dem Mittelfeld, in dem Cabanas von Chipperfield gut kontrolliert wurde und Nuñez immer mehr abbaute. Als Hakan Yakin zum zweiten Mal im Strafraum nach Hodels leichtem Zurückhalten zu Boden ging und sein Bruder Murat den Penalty ins Netzdach wuchtete, war die Entscheidung gefallen. Ergic' 4:1 war nur noch eine Zugabe -- das Dessert zur Meisterschaft?

Basel - Grasshoppers 4:1 (1:1)

St. Jakob-Park. -- 33 433 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Nobs.
Tore: 1. Hakan Yakin 1:0. 15. Hodel 1:1. 47. Gimenez 2:1. 87. Murat Yakin (Foulpenalty) 3:1. 89. Ergic 4:1.

Basel: Zuberbühler; Quennoz, Murat Yakin, Zwyssig, Atouba; Ergic, Savic, Chipperfield (80. Aziawonou); Hakan Yakin; Gimenez (65. Varela), Koumantarakis (60. Tum).

Grasshoppers: Borer; Schwegler, Hodel, Smiljanic; Cabanas, Tararache, Baturina (61. Petric), Spycher (67. Jaggy); Eduardo (74. Benjamin), Nuñez; Chapuisat.

Bemerkungen: Basel ohne Cravero (gesperrt), Barberis, Cantaluppi, Ceccaroni und Huggel (beide verletzt); Hakan Yakin nach Varelas Eintritt im Sturm. GC ohne Castillo (krank), Ippoliti und Huber (alle verletzt). -- 1. Pfostenschuss von Chipperfield. 86. Tum trifft Aussenpfosten. -- Verwarnungen: 56. Schwegler (Foul). 84. Hakan Yakin (Unsportlichkeit, «Schwalbe»), 84. Tum (Reklamieren).

(Peter Wyrsch, Basel /sda)

Mirlind Kryeziu hält dem FCZ die Treue und verlängert bis 2025.
Mirlind Kryeziu hält dem FCZ die Treue und verlängert bis 2025.
Bis 2025  Der FC Zürich kann nach dem Sieg gegen den FC Basel am Wochenende und dem weiterhin grossen Vorsprung im Meisterschaftsrennen eine weitere gute Nachricht verkünden: Leistungsträger Mirlind Kryeziu bleibt dem Klub treu. mehr lesen 
Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück und heuert beim FC Lugano an.
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück: Der 23-Jährige heuert beim FC Lugano an. mehr lesen  
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 13°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten