Baufachmesse «Swissbau 2010» lockt 120'000 Besucher

publiziert: Dienstag, 12. Jan 2010 / 08:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Jan 2010 / 20:29 Uhr

Basel - Die wichtigste Schweizer Baufachmesse «Swissbau 2010» lockt die Branche nach Basel: 1211 Aussteller (letzte Ausgabe 2007: 1353) präsentieren auf erneut 140'000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Trends und Produkte. Erwartet werden 120'000 Besuchende.

Die fünftägige Swissbau bietet zudem erstmals der Immobilienwirtschaft eine eigene Plattform. (Symbolbild)
Die fünftägige Swissbau bietet zudem erstmals der Immobilienwirtschaft eine eigene Plattform. (Symbolbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Anbieter aus 21 (27) Ländern präsentieren in vier Hallen ihre Angebote zu den Schwerpunkten Rohbau und Gebäudehülle, Innenausbau, Technik und Baustelle sowie Konzept und Planung. Die fünftägige Swissbau bietet zudem erstmals der Immobilienwirtschaft eine eigene Plattform. Thematisch steht ferner der Sektor Badezimmer im Fokus.

Roter Faden ist laut Messeleitung erneut die Nachhaltigkeit. Das Angebot ergänzen drei Sonderschauen zu den Themen Standortwahl und Ökobilanz, energieeffizientes Gebäude sowie Energie und Heizung. Am zweiten Swissbau-Zukunftsforum treten ferner der Soziologe Peter Sloterdijk und der Trendforscher Matthias Horx auf.

Bei der Eröffnungsfeier ist ein Auftritt von Bundesrätin Doris Leuthard angekündigt. Im Lauf der Messe werden im Übrigen mehrere Auszeichnungen verliehen, darunter der Umweltpreis der Schweiz, ein Design-Award und der «Prix Acier».

(zel/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vom 17. bis 21. Januar 2012 ist Basel mit der Swissbau wieder wichtigster ... mehr lesen
Die Swissbau 2012 steht in diesem Jahr unter ganz besonderen Vorzeichen.
Im Baugewerbe ist die Situation unbefriedigend.
Zürich - Die Schweizer Unternehmen ... mehr lesen
Messina - Nach den Erdrutschen auf ... mehr lesen
Silvio Berlusconi sagte den Bewohnern der betroffenen Gebiete zu, sie von Steuern und der Rückzahlung von Krediten zu befreien.
Basel - Rund 120 000 Personen ... mehr lesen
Bob Gysin erhielt den Innovationspreis für energiesparende Gebäudehüllen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Frankreich und die Schweiz einigten sich darauf, dass Telearbeit, die sich auf 40 Prozent der Arbeitszeit beschränkt, weder Auswirkungen auf den Grenzgängerstatus, noch auf die damit verbundenen Einkommensbesteuerungsregelungen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit im Wohnsitzstaat der Arbeitnehmenden hat.
Frankreich und die Schweiz einigten sich darauf, dass ...
Buchhaltung Die Schweiz und Frankreich haben sich auf eine Lösung für die Besteuerung des Einkommens des Homeoffice geeinigt: Ab dem 1. Januar 2023 können pro Jahr bis zu 40 Prozent der Arbeitszeit im Homeoffice geleistet werden, ohne dass dies Auswirkungen auf den Staat der Besteuerung der Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit hat - insbesondere für Grenzgängerinnen und Grenzgänger. mehr lesen  
Der Bundesrat baut die Internet-Geschwindigkeit in der Grundversorgung aus. Ab 2024 wird die Grundversorgung neu eine Übertragungsrate von 80 Mbit/s umfassen. Der Bundesrat hat am 16. Dezember 2022 die ... mehr lesen
Es wird eine Preisobergrenze festgelegt. Ein Internetzugangsdienst mit 80/8 Mbit/s kostet 60 Franken im Monat (ohne Mehrwertsteuer).
Die Zollabwicklung wird in den nächsten Jahren voll digitalisiert.
Umstellung ab Juni 2023  Am 1. Juni 2023 nimmt das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) die erste Version des neuen Warenverkehrssystems «Passar» in Betrieb. Passar löst die heutigen ... mehr lesen  
Die Verordnung über den Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Hauswirtschaft (NAV Hauswirtschaft) wird um drei Jahre ... mehr lesen  
Die Mindestlöhne werden um 1,5 Prozent erhöht.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten